Seite 43 von 43 ErsteErste ... 33414243
Ergebnis 421 bis 425 von 425

Thema: DVD/ HD-DVD/ Blu Ray Filmtipps

  1. #421
    Mk.de Mitglied Stammuser Avatar von Retro
    Registriert seit
    11.01.2010
    Ort
    Altomünster
    Alter
    50
    Beiträge
    2.266

    Standard

    CAR CRASH COLLECTIONS

    GRAND THEFT AUTO - GIB GAS... UND LASST EUCH NICHT ERWISCHEN



    Der großkotzige und wohlhabende Bigby Powers hat eine hübsche jugendliche Tochter-
    und will für sie nur das beste.
    Dumm natürlich, dass Töchterchen Paula in Sam (Ron Howard) verliebt ist,
    einen durchschnittlichen, aber netten normalen jungen Kerl.
    Die beiden wollen sogar heiraten, was Papa Powers aber gar nicht gefällt-
    also verbietet er es den beiden einfach. Klar, das hilft nur bedingt-
    und schon klauen die beiden Papa's Rolls Royce und düsen nach Las Vegas um dort zu heiraten.
    Was macht man, wenn man wie Papa Powers zu viel Geld hat?
    Man setzt eine hohe Belohnung auf die beiden aus-
    es soll auf alle Fälle verhindert werden dass sie Las Vegas erreichen.
    So sind diverse Leute hinter den beiden im Rolls Royce her, was unzählige Blechschäden zur Folge hat...

    Das Cover... Hui. Wer soll denn sowas kaufen?
    Da ist doch Endstation Wühltisch schon vorprogrammiert.
    Dabei hätte man doch eigentlich aus der Kombination des Original-und deutschen Titels
    einen Verkaufsschlager machen können...
    ...natürlich nur mit stimmiger Präsentation des ganzen, was hier aber komplett in die Hose ging.
    Abgesehen von der nervigen zu hohen Bildgeschwindigkeit bei vielen Autorenn-Szenen
    wird man hier nämlich akzeptabel unterhalten- sofern man nichts anderes erwartet
    als einen Roger Corman-Actionkomödien-Schnellschuss natürlich.
    Irgendwie wirkt auch wie erwartet alles am Film eher billig, obwohl neben vielen Standard-Karren
    und Polizeifahrzeugen auch namhafte Autos von Rolls Royce bis Porsche 911 geschrottet werden.
    Für den Film-Fan ist am interessantesten, dass dieses Werk das Regiedebüt von Ron Howard darstellt,
    welcher damals eigentlich nur Darsteller war,
    aber aus Kostengründen von Produzent Corman gebeten wurde auch die Regie zu übernehmen.

    5/10

    DIE TOTAL VERRÜCKTE HIGHWAY-POLIZEI (HIGHWAY KIDS, SMOKEY MACHT DEN HIGHWAY NIEDER)

    Roscoe Wilton und Peggy Sue, die Tochter des Sheriffs einer Kleinstadt sind verliebt.
    Papa mag den wilden Roscoe aber nicht,
    also flüchtet das Paar zusammen vor dem strengen Polizei-Papa mit dem Auto.

    Mehr Handlung gibt's nicht, Schauspielkunst sowieso nicht.
    Witz übrigens auch nicht, sofern man älter als ca. 10 Jahre ist.
    Hier werden einfach nur diverse, aus verschiedenen Filmen zusammengeklaute Autocrash-Szenen
    aneinandergehängt und zwischendrin mal das junge Paar im Auto auf der Flucht gezeigt,
    wie es blöde Sprüche absondert.
    Natürlich wimmelt es auch hier nur so von versteckten und sichtbaren Sprungschanzen,
    komplett unrealistischem Fahr-und Unfallverhalten,
    massenhaft deutlich bemerkbar zu schnell abgespielten Rennszenen um Tempo vorzutäuschen usw...
    Dazu kommt das schlechte Bild, welches offensichtlich unbearbeitet von einer VHS-Kassette stammt.
    Aber gut, das Ding ist als Bonusmaterial deklariert- da kann man noch mal gnädig sein.
    Wer also beim verschrotten vieler 70'er Jahre Autos zusehen will, kann seinen Spaß haben.
    Alle anderen können es sich sparen.

    1/10

    CAR CRASH AUTO 2 (FRISS MEINEN STAUB, HIGHWAY 101, VOLLGAS BIS DIE FETZEN FLIEGEN)



    Hoover (Ron Howard) ist der rebellische Sohn des Kleinstadtsheriffs- und ein totaler Autonarr.
    Als dort eines Tages ein Stock-Car Rennen stattfindet ist Hoover natürlich als Zuschauer dabei
    und klaut eines der Autos.
    Er packt ein hübsches Mädel ein- und los geht die wilde Jagd über Straßen und Felder...

    Handlung? Scheiss drauf!
    Wer braucht sowas störendes, von den Renn-und Crash-Szenen ablenkendes schon?
    Dass auch hier manche Szenen zu schnell laufen fällt zwar auf,
    da sich der Film aber sehr viel weniger ernst nimmt als die oben genannten passt es ins Gesamtbild.
    Etwas störender sind die billigen Hauskulissen die umgefahren werden, aber auch damit kann man leben.
    Das einzig wirklich extrem nervende ist der dämliche Slapstick-Polizist
    mit zu kleinen Klamotten und blödem herumgehampel.
    Wer auf jeglichen filmischen Anspruch verzichten kann wird gut unterhalten,
    mir hat das Ding Spaß gemacht.
    Was man sich hier aber beim Titel gedacht hat, ist absolut nicht nachvollziehbar.
    Da ist der Film eh schon unter diversen Titeln vermarktet worden,
    dann erfindet man eben einfach einen weiteren, noch dazu komplett sinnlosen.
    Dazu kommt, wie bei der ersten DVD, noch das katastrophale Coverdesign.
    Auch dieser Film wird wohl nur auf Wühltischen landen...

    7/10

    HIGHWAY INFERNO

    Paul Tunney ist ein ehemals erfolgreicher Speedway-Fahrer,
    der inzwischen nur noch gelegentlich zu Rennen antritt, wenn er gerade Lust dazu hat.
    Ausgerechnet beim ersten Rennen bei dem mit Ray Butler auch der erste schwarze Rennfahrer antritt,
    ist Tunney dabei, doch auf der Strecke passiert ein Unfall in den beide verwickelt sind-
    und in dem Ray Butler stirbt.
    Carol Butler, die Schwester des Toten, macht Tunney alleine dafür verantwortlich-
    und schwört Rache für ihren toten Bruder...

    Wie schon bei der ersten Collection hat sich auch hier in den Extras mit "The Daredevil" (OT)
    ein Bonusfilm in katastrophaler Qualität versteckt.
    Inhaltlich passt dieser Film hier mal so gar nicht dazu,
    er ist eher ein Drama mit Krimi-Anteil und immerhin vielen Rennszenen.
    Das macht Highway Inferno auch gar nicht mal so übel,
    auch wenn von Darsteller-und Stuntseite eher Mittelmaß vorherrscht.
    Was dem Film hier aber komplett seine Daseinsberechtigung nimmt
    ist die unglaublich schlechte Bild und Tonqualität. Besser eine VHS besorgen!

    5/10
    Geändert von Retro (18.04.2021 um 00:01 Uhr)
    meine spielesammlung
    meine musiksammlung

    meine filmsammlung

    Ob Pfote oder Tatze - Gutes für Hund und Katze: Pfotenstich

  2. #422
    Mk.de Mitglied Stammuser Avatar von Retro
    Registriert seit
    11.01.2010
    Ort
    Altomünster
    Alter
    50
    Beiträge
    2.266

    Standard

    HAUS DER 1000 LEICHEN - THE DEVIL'S RECECTS - 3 FROM HELL



    Vier Freunde fahren quer durch Texas, um Informationen für einen geplanten Reiseführer zu sammeln.
    Unterwegs halten sie an Captain Spaulding's Tankstelle an,
    welche nebenbei auch nach das "Museum of Monsters and Madmen" beherbergt.
    Dieser erzählt ihnen vom berüchtigten Serienkiller "Dr. Satan", welcher in der Gegend aktiv war-
    in der Nähe an einem Baum aufgehängt, und danach begraben wurde.
    Sie lassen sich den Weg zu besagtem Baum erklären,
    und nehmen unterwegs eine Anhalterin mit, welche sich als "Baby Firefly" vorstellt.
    So landen sie schließlich im Haus der Familie Firefly,
    deren Mitglieder mehr als nur ein wenig schräg daherkommen.
    Scheinbar wird dort gerade eine Halloween-Party gefeiert,
    deren Gäste (und Opfer) die vier Teenager sein sollen...

    Rob Zombie beweist mit seinem Filmdebüt Sinn für schrägen Humor,
    und Talent für düstere Filme mit Horrorthematik.
    Sid Haig als Captain Spaulding ist eine Idealbesetzung, Rainn Wilson, Walton Goggins, Bill Moseley,
    Karen Black und Tom Towles sind auch dabei- Rob Zombie selbst hat einen Gastauftritt,
    Rob's Frau Sheri Moon Zombie ist hier nach Musikvideos zum ersten mal in einem Film zu sehen.
    Erwartungsgemäß ist auch der Soundtrack generell sehr gelungen,
    natürlich auch (aber nicht nur) mit Songs von Rob Zombie.
    Diverse filmische Vorbilder sind erkennbar, werden aber nicht einfach nur kopiert.
    Hier war definitiv ein Fan des Genres am Werk.
    Die Inszenierung ist generell recht dreckig und bietet einige kranke Ideen,
    aber auch absurd/schräge Charaktere, welche immer hart an der Grenze
    zum übertriebenen und lächerlichen agieren- diese aber nicht überschreiten.

    8/10



    Nachdem die wahnsinnige Firefly-Familie im Vorgängerfilm seinen Bruder getötet hat,
    umstellt der rachsüchtige Sheriff das Grundstück der Sippe,
    die für zahlreiche Morde und Entführungen verantwortlich ist.
    Die Polizei nimmt das Haus unter beschuss- Mutter Firefly wird verhaftet, aber Tochter Baby
    und ihr Bruder Otis können entkommen und informieren ihren abwesenden Vater, Captain Spaulding.
    Gemeinsam beschießen sie zu seinem Halbbruder zu fliehen,
    welcher die Familie jedoch an den Sheriff verrät...

    War der Vorgänger auch schon krank, aber irgendwo auch lustig- und vor allem auch
    eine liebevolle Hommage an diverse andere Horrorfilme, ist die Fortsetzung etwas anders geraten.
    Die Geschichte wird zwar logisch weitergesponnen, v
    om schrägen Witz des Vorgängers ist aber nicht mehr viel zu sehen.
    Der ganze Film wirkt durchgehend eher krank, sadistisch, dreckig, verstörend.
    Interessant ist auch die Umkehrung des ersten Teils:
    Diesmal fliehen nicht die Opfer vor der Familie, sondern eben die Fireflys vor dem sadistischen Sheriff.
    In Gastrollen dabei:
    Ken Foree, Deborah Van Valkenburgh, Steve Railsback, Danny Trejo und Michael Berryman.

    9/10



    Captain Spaulding, Otis und Baby Firefly haben das Ende des Vorgängerfilms überraschenderweise
    schwerstverletzt überlebt, liegen lange im Koma-
    und warten nach dem erwachen und ihrer Genesung im Gefängnis auf die endgültigen Urteile.
    In dieser langen Zeit hat sich um die "3 from Hell" eine Art Kult gebildet,
    große Teile der Bevölkerung fordern gar "Free the three".
    Das alles kann allerdings die Urteile nicht verhindern:
    Captain Spaulding als bekanntestes Gesicht und ikonischer Anführer kriegt die Todesstrafe
    und wird schnellstmöglich hingerichtet, Otis wird weggesperrt
    und muss noch auf seine Hinrichtung warten- nur Baby kommt in eine Nervenheilanstalt.
    Bei einem Arbeitseinsatz gelingt Otis die Flucht- und gemeinsam mit seinem Halbbruder
    Midnight Wolfman plant er Baby aus der Anstalt,
    in welcher nicht nur die Patienten irre, grausam und sadistisch sind, zu befreien.
    Zusammen wollen sie nach Mexiko fliehen, gar nicht so einfach
    mit der inzwischen komplett durchgeknallten Baby, welche beinahe wahllos
    alles was nicht zur Familie gehört grausam tötet. Die drei hinterlassen eine blutige Spur...

    Ganze 14 Jahre nach "The Devil's Rejects" hat Rob Zombie überraschenderweise
    eine Fortsetzung nachgeschoben-
    obwohl die Geschichte mit dem Vorgänger eigentlich schon perfekt beendet war.
    Sowas birgt ja immer gewisse Probleme-
    aber man muss zugeben dass man das bestmögliche aus der Situation gemacht hat.
    Ganz glaubwürdig ist es zwar nicht unbedingt, dass alle drei überlebt haben-
    aber ansonsten wird das ganze schön weitergeführt.
    Im dritten Film sind dann auch wirklich alle Charaktere mehr oder weniger durchgeknallt-
    auch auf Seiten des Gesetzes.
    Natürlich wird der eine oder andere (wie auch ich) Captain Spaulding hier vermissen,
    aber Sid Haig's Gesundheitszustand hat nicht mehr als seinen relativ kurzen Auftritt zugelassen-
    nicht lange nach den Dreharbeiten ist er leider auch verstorben.
    Innerhalb der Filmhandlung wurde mit seiner Hinrichtung schon ziemlich am Anfang erklärt
    warum er nur kurz dabei ist-
    und er hat immerhin noch einen letzten Auftritt in seiner wohl bekanntesten Rolle gekriegt.
    Alles in allem ist das ganze eine solide, wenn auch nicht zwingend gebrauchte Fortsetzung geworden,
    spätestens die Szenen am Ende, wenn Baby mit Indianerschmuck sowie Pfeil und Bogen
    auf die Jagd nach ihren Verfolgern geht, kann man aber durchaus abfeiern.
    Macht Spaß, der Film- zumal mit Clint Howard, Dee Wallace, Emilio Rivera und Danny Trejo
    wieder prominente Nebenrollen dabei sind.

    7/10
    Geändert von Retro (02.05.2021 um 17:04 Uhr)
    meine spielesammlung
    meine musiksammlung

    meine filmsammlung

    Ob Pfote oder Tatze - Gutes für Hund und Katze: Pfotenstich

  3. #423
    Mk.de Mitglied Stammuser Avatar von Retro
    Registriert seit
    11.01.2010
    Ort
    Altomünster
    Alter
    50
    Beiträge
    2.266

    Standard

    MASTERBLASTER - VERLIERER MÜSSEN STERBEN





    Die besten Paintball-Spieler der USA treffen sich zur Meisterschaft in den Wäldern von Louisiana.
    Als zusätzlicher Anreiz für den Sieg winkt nicht nur der Meistertitel, sondern auch noch 50.000$,
    welche in einem Sack irgendwo im Wald in dem für das Spiel begrenzten Gebiet versteckt sind.
    Wer das Geld findet und ohne Abschuss zurück zum Startpunkt bringt, darf es behalten.
    Das Spiel beginnt, doch schon bald gibt es den ersten echten Toten-
    denn im Wald ist jemand mit echten Waffen unterwegs, und niemand kann sagen wer es ist...

    Der Anfang ist überraschend cool, und stimmt perfekt auf den Film ein.
    Leider zerstört das darauf folgende fürchterliche Titellied den guten Eindruck wieder ein Stück weit.
    Generell ist der unpassende und nervige Disco-Soundtrack wohl die größte Schwachstelle des Films,
    dagegen sind die zwangscoolen Testosteron-Monster mit ihren primitiven Sprüchen noch erträglich.
    Regie und Besetzung sind eher unbekannt, über Nebenrollen in anderen Filmen kam keiner hinaus-
    nicht einmal Regisseur Glenn R.Wilder, dessen einzige Regiearbeit Masterblaster darstellt.
    Alles bleibt auf üblichem B-Movie-Niveau,
    wird aber immerhin spätestens in der zweiten Hälfte recht spannend erzählt.
    Genau genommen ist Masterblaster auch nur eine Variante von Slashern wie "Freitag der 13.",
    einige Leute werden nach und nach im Wald gekillt- nur mit mehr Action dank dem Paintball-Spiel.

    6/10

    Die deutsche VHS hatte einige Gewaltschnitte,
    die erst im Mai 2021 erschienene DVD ist in den Gewaltszenen erstmals ungeschnitten.
    Qualitativ ist nicht viel zu erwarten,
    immerhin reicht es zumindest für gute VHS-Qualität ohne irgendwelche Störungen.
    War das VHS-Cover schon peinlich, aber eben typisch 80'er Jahre,
    ist das DVD-Cover generell nur noch lächerlich.
    Vor allem, da im DVD-Menü ein wirklich schönes deutsches Plakatmotiv erscheint.
    Warum hat man nicht das genutzt?
    Geändert von Retro (23.05.2021 um 07:43 Uhr)
    meine spielesammlung
    meine musiksammlung

    meine filmsammlung

    Ob Pfote oder Tatze - Gutes für Hund und Katze: Pfotenstich

  4. #424
    Mk.de Mitglied Stammuser Avatar von Retro
    Registriert seit
    11.01.2010
    Ort
    Altomünster
    Alter
    50
    Beiträge
    2.266

    Standard

    SKY SHARKS



    Das "Projekt Himmelsfaust", so benannt nach einem geheimen Labor der Nazis
    an Bord des Kriegsschiffes "Himmelsfaust", sollte einst mit den dort gezüchteten "Reichsflughaien"
    als Geheimwaffe die Nazis zum Endsieg über die ganze Welt führen.
    Das mit dem Sieg über die ganze Welt hat bekanntlich nicht so ganz geklappt,
    aber das Projekt Himmelsfaust wurde nie offiziell beendet.
    So kommt es, dass in der heutigen Zeit das in der Antarktis eingefrorene Schiff
    samt Labor gefunden wird, aus welchem nicht nur die Reichsflughaie sondern auch ihre Reiter,
    durch ein geheimes Serum zombiefizierten Nazis, entkommen können.
    Da kann wohl nur noch die bisher ebenfalls geheim gehaltene Elite-Truppe "Dead Flesh Force" helfen,
    erster Einsatz für die Truppe aus in Vietnam gefallenen, aber reanimierten US-Soldaten...

    Hailige Scheisse! Ist Deutschland jetzt ein Asylum-Aussenposten geworden?
    Sharknado war euch zu normal? Willkommen bei den Sky Sharks!
    Mit übelst schlechten CGI-Szenen aber viel Spaß und absurdesten Ideen wird hier ein Splatter-Fest
    geboten, dass man sich nur noch wundert.
    Sowas kommt dabei heraus, wenn man Sharknado und Iron Sky
    mit der extrem künstlichen Optik von Kung Fury und derbem Splatter vermischt.
    Ein paar Handgemachte, von Splatter-Guru Tom Savini höchstselbst überwachte Szenen
    sind auch dabei, Anspielungen auf andere Filme sowieso-
    und der Score im 80'er Jahre-Stil ist dazu ebenfalls recht passend.
    Natürlich sind auch die "Sky Sharks" gewollter Trash,
    was so manchen sicher schon im Vorfeld mit den Augen rollen lässt-
    aber das Ding macht sehr viel mehr Spaß als so ziemlich alles aus dem Hause Asylum.
    Wenn man dann noch bedenkt dass es sich hier um eine deutsche Produktion
    (mit deutschen wie international bekannten Darstellern) handelt, muss man den Machern Respekt zollen.
    Splatter, Titten und vor allem auch Nazi-Symbolik wohin man schaut. Mutig.
    Vielleicht ist das auch ein Grund, warum es den Film auf BD bisher nur als Import gibt,
    und er in Deutschland noch nicht einmal angekündigt ist?
    Mir liegt die französische Blu-ray vor, welche englischen Ton enthält.
    Die Nazis reden sowieso Deutsch, und da der Film zumindest im ersten und letzten drittel mehr auf Optik
    als auf dialoglastige Szenen setzt, kommt man auch ohne große Sprachkenntnis recht gut mit.
    Lediglich in der Mitte des Film hängt der Spaß ein wenig durch, hier wird's teilweise Dialoglastig.
    Unter anderem mit dabei: Oliver Kalkofe, Tony Todd, Ralf Richter, Amanda Bearse,
    Cary-Hiroyuki Tagawa und Horror-Regisseur Mick Garris.
    Am Ende sollte man übrigens erstmal den Mussolini zu Ende tanzen lassen-
    und auch nach dem Abspann kommt noch was.

    8/10

    Die französische BD hat einen Fehler,
    im Hauptmenü lässt sich der Film nicht starten- nur über das Kapitelmenü.
    Geändert von Retro (30.05.2021 um 18:02 Uhr)
    meine spielesammlung
    meine musiksammlung

    meine filmsammlung

    Ob Pfote oder Tatze - Gutes für Hund und Katze: Pfotenstich

  5. #425
    Mk.de Mitglied Stammuser Avatar von Retro
    Registriert seit
    11.01.2010
    Ort
    Altomünster
    Alter
    50
    Beiträge
    2.266

    Standard

    DAS TODBRINGENDE UNGEHEUER - THE DEADLY MANTIS



    Durch das auseinanderbrechen eines Eisberges erwacht eine dort eingefrorene
    riesige prähistorische Gottesanbeterin zu neuem Leben.
    Das Tier macht sich auf den Weg in bewohntes Gebiet, und zieht dabei eine Spur der Verwüstung nach sich.
    Zunächst zerstört es eine arktische Forschungsstation, danach eine kanadische Radarstation und ein Flugzeug.
    Forscher und das Militär sind zunächst ratlos, und das Tier nähert sich einer Großstadt...

    Ein klassischer 50er Jahre Monsterfilm, der durchaus mit den bekannten Titeln dieser Zeit
    wie Tarantula oder Formicula mithalten kann.
    Seltsamerweise ist dieses kleine Highlight in Deutschland nahezu unbekannt,
    es existierten bis 2021 weder eine deutsche VHS noch eine DVD- lediglich eine Super 8-Stummfilm-Fassung
    mit ca. 8 Minuten Laufzeit wurde unter dem Titel "Das todbringende Ungeheuer" veröffentlicht.
    Tricktechnisch hat man sich hier richtig Mühe gegeben, neben den zu erwartenden Szenen mit einem echten Tier
    auf Miniaturen und einkopierten Szenen kommt erstaunlich oft
    ein wirklich bedrohlich aussehendes mechanisch bewegtes Insekt zum Einsatz.
    Natürlich muss man sich aber mit den damals üblichen Studiobauten und erkennbar unechtem Schnee arrangieren,
    aber selbst so manche "große" Produktion sah in diesen Punkten noch Jahre später nicht anders aus.
    Auch auf Seiten der Darsteller kann man nicht meckern.
    Man kann zwar nicht mit großen Namen aufwarten, aber niemand fällt negativ auf.
    Ein schöner, typischer Monsterfilm seiner Zeit, Fans oben genannter Filme können zugreifen.

    8/10

    Seit Januar 2021 gibt es den Film auch auf BD und DVD in der Reihe "Galerie des Grauens",
    seit Juni 2021 auch als Standard-Veröffentlichung.
    Leider hat man hier in beiden Veröffentlichungen auf das Bildformat 1,85:1 gesetzt,
    was in diesem Fall gründlich daneben ist.
    The Deadly Mantis wurde seinerzeit in 1,33:1 gedreht,
    was man in beinahe jeder Szene mit dem "Ungeheuer" auch deutlich bemerkt-
    Das Vieh ist nun mal riesig und nimmt den gesamten Bildschirm ein-
    in 1,85:1 dann nur eben oft ohne komplett sichtbaren Kopf...
    Dazu kommt, dass für diese Veröffentlichung erstmals eine deutsche Synchro angefertigt wurde,
    die aber nur eher mittelmäßig gelungen ist.
    Wie gut, dass die VHS in meinem Regal steht. Zwar nur im Originalton, aber mit dem komplett sichtbaren Ungeheuer.
    meine spielesammlung
    meine musiksammlung

    meine filmsammlung

    Ob Pfote oder Tatze - Gutes für Hund und Katze: Pfotenstich

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •