Seite 12 von 12 ErsteErste ... 2101112
Ergebnis 111 bis 117 von 117

Thema: Zuletzt gekaufte Bluray/HD-DVD/DVD

  1. #111
    Mk.de Mitglied Stammuser Avatar von eyyojung
    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    8.860

    Standard

    Ich bin zur Zeit aufm Fantasytrip: Krull, Sword of the sorcerer, Beastmaster, Legend, Conon, Dragonslayer, Excalibur, Willow...

    Jemand noch Empfehlung in die Richtung?
    __________________________________________________ __________________________________
    HARDWARE DAUERSUCHE: Twin Stick EX (Hori, 360)
    & Virtua Stick Pro HSS-0130 (Sega Saturn)


  2. #112
    Mk.de Mitglied Stammuser Avatar von Retro
    Registriert seit
    11.01.2010
    Ort
    Altomünster
    Alter
    47
    Beiträge
    1.966

    Standard

    Wenn du noch VHS hast...:

    Beastmaster 2 & 3 (Fand ich zwar nicht gut- aber einige deiner aufgezählten mag ich ebenfalls nicht)

    BEASTMASTER II - DER ZEITSPRINGER



    Die Heimat des Beastmasters (Marc Singer) ist wieder in Gefahr.
    Der Magier Arklon (Wings Hauser) verbündet sich mit der Hexe Lyranna,
    welche einen Zugang in ein magisches Zeitportal entdeckt hat.
    Durch dieses kann man in unsere Gegenwart reisen,
    und dort mächtige Waffen stehlen, um das Land zu unterdrücken.
    Als Arklon von der mächtigsten Waffe überhaupt, der Neutronenbombe erfährt,
    macht er sich mit Lyranna auf den Weg durch das Portal,
    um diese Waffe in seinen Besitz zu bringen.
    Doch auch der Beastmaster hat das Portal durchschritten-
    natürlich zusammen mit seinen tierischen Freunden.
    Dummerweise fällt ein Mann mit Tiger, Adler und zwei Frettchen deutlich mehr auf,
    als ein böser Magier, was die Suche und den Kampf gegen Arklon
    im Los Angeles der Gegenwart deutlich erschwert...

    Ein Film, von dessen Regisseur Sylvio Tabet wohl noch nie jemand gehört hat.
    Wie schlägt sich sein erster und einziger Film im Vergleich
    zu Kultregisseur Don Coscarelli's erstem Teil?
    Die Voraussetzungen sind nicht übel, immerhin ist Marc Singer wieder als Beastmaster dabei.
    Diesmal zwar mit anderer deutscher Synchro, an die man sich erst mal gewöhnen muss-
    aber da kann der Film ja nichts dafür.
    Auch die restliche Besetzung kann sich sehen lassen, neben Wings Hauser und Kari Wuhrer
    sind in Nebenrollen auch noch Michael Berryman und Robert Z'Dar zu sehen.
    War der erste Teil noch ein Actionbetonter Fantasy-Film mit leichtem Horror-Einschlag,
    der sich aber trotzdem nicht ernst nahm,
    setzt man im zweiten Teil beinahe ausschließlich auf Humor.
    Anders wäre die Geschichte aber auch noch schwerer zu ertragen, als sie es eh schon ist-
    Neutronenbomben und Barbaren passen einfach nicht besonders zusammen.
    Zudem frage ich mich immer wofür ein Magier, welcher sogar Laserstrahlen verschießen kann,
    eine Neutronenbombe braucht...
    Da wundert es auch nicht, dass nach der durchaus netten ersten halben Stunde
    der Film mit dem Sprung in die Gegenwart extrem stark nachlässt,
    und dank dem überhand nehmenden Blödelhumor sogar zu nerven beginnt.
    Dass Lyranna ständig betont, wie unwiderstehlich sie doch aussieht,
    und des öfteren ihre tollen Brüste lobt, macht das ganze nicht besser.
    Der einzige wirklich gut sitzende Gag des Films hat mit dem Kino zu tun,
    an dem unsere Helden vorbeifahren.
    Spannend inszeniert ist das ganze auch nicht, nur die gut dressierten Tiere fallen positiv auf.

    3/10

    BEASTMASTER III - DAS AUGE DES BRAXUS



    König Tal wird vom bösen Zauberer Agon entführt,
    denn Tal ist im Besitz eines magischen Amuletts- dem "Auge des Braxus".
    Mit diesem kann man den Dämon Braxus freisetzen und beherrschen.
    Allerdings hat Tal nur einen Teil des Amuletts-
    die andere Hälfte hat Dar, der Beastmaster Marc Singer)- denn Tal ist sein Bruder.

    Na klar, jetzt hat der Beastmaster auf einmal einen Bruder.
    Und sein Tiger ist plötzlich zu einem Löwen mutiert.
    TV-Regisseurin Gabrielle Beaumont hat die Filmreihe hiermit endgültig getötet-
    da hilft auch das offene Ende nichts.
    Erstaunlich ist hier lediglich die Besetzung:
    Neben Marc Singer, der wieder den Beastmaster spielt, sind noch Tony Todd,
    Patrick Kilpatrick, Casper Van Dien, David Warner und Lesley-Anne Down zu sehen.
    Das hilft aber alles nichts, wenn der komplette Film öde vor sich hinplätschert,
    keinerlei Spannung aufkommt, die Kämpfe unglaublich langweilig gefilmt wurden-
    und Dar am Ende gegen ein billiges Gummimonster kämpfen muss.

    2/10


    Deathstalker - Der Todesjäger (Sowie die 3 Fortsetzungen, welche ich aber selbst nicht kenne)

    DER TODESJÄGER



    Ein Barbar, der von allen nur "Todesjäger" genannt wird, wird in König Tulag's Reich
    von diesem dazu aufgefordert, gegen den bösen Magier Munkar zu kämpfen,
    welcher Codille, die Tochter des Königs entführt hat, um dadurch an die Macht zu gelangen.
    Um Tochter Codille zurückzubringen, und das Königreich wieder für Tulag zu erobern,
    kriegt er von der Hexe Toralva ein magisches Schwert, welches ihn unbesiegbar machen soll...

    Die Story ist also alles andere als herausragend. Gut gegen Böse, Held kriegt Prinzessin.
    Kann der Film wenigstens anders punkten?
    Ein Jahr nach dem erfolg des ersten Conan Films gab es ja eine wahre Flut an Barbarenfilmen,
    welche größtenteils schlecht waren, und wovon nur wenige etwas Erfolg hatten.
    Scheinbar gehörte auch der "Deathstalker" dazu, denn der Film hat es auf 3 Fortsetzungen gebracht.
    Für einen eher billig produzierten B-Film hat man einiges aus dem knappen Budget herausgeholt.
    Die Masken sind in Ordnung, die Schwertkämpfe ansehbar, die Landschaften schön-
    und ein paar etwas billig wirkende, aber blutige Schnetzelszenen gibt es auch.
    Hier war man übrigens nicht zimperlich:
    Von einer Enthauptung, über einen abgerissenen Arm, mit dem dann noch zugeschlagen wird,
    bis hin zu einer Vierteilung gibt es hier genug, um die FSK 18 zu rechtfertigen.
    Wohl dank des dünnen Budget wird das ganze nicht übermäßig genau gezeigt,
    sondern ist immer beabsichtigt recht schnell geschnitten.
    Mit der Liebesgeschichte wird sich nicht lange aufgehalten, hier regiert die Action-
    so wird einem, auch dank der kurzen Laufzeit von 80 Minuten immerhin niemals langweilig.
    Ein wenig Humor darf auch nicht fehlen, vor allem die Szene mit dem Schweinegesichtigen Kämpfer,
    als ihm ein komplettes Spanferkel vorgesetzt wird, ist nett anzusehen.
    Auch die Dialoge sind nett, und weniger dümmlich, als man annehmen dürfte-
    Deathstalker und König Tulag, beim Hundebraten-essen im Wald:
    T: "Ein tapferer Mann könnte in das Schloss gelangen, und ihn töten."
    D: "Du suchst einen Idioten?"
    T: "Nein, einen Helden!"
    D: "Held oder Idiot- das ist das selbe."
    Dem Film tut es einfach gut, dass er sich nicht komplett ernst nimmt-
    aber auch nicht mit all zu platten Sprüchen daherkommt.
    Hinter dem Film stehen übrigens ein paar bekanntere Namen im B-Bereich,
    kein Wunder also, dass er zumindest ansehbar geworden ist.
    Produziert hat Roger Corman, die Masken und Kreaturen stammen von John Carl Buechler,
    und Playboy-Hasi Barbi Benton darf ihre Dinger mal wieder in die Kamera halten,
    wie sie es schon ein Jahr zuvor, im Horror-Slasher "X-Ray" erfolgreich getan hat.
    Für Kinoplakat, und dementsprechend auch Video-Cover,
    hat man den im Fantasy-Bereich nicht unbekannten Zeichner Boris Vallejo gewonnen.
    Schade nur, dass das Motiv nur bedingt etwas mit dem Film zu tun hat...
    Auf DVD ist keiner der Deathstalker-Filme erschienen, auch eine Auflage als Kauf-VHS gab es nie.
    Von daher ist das Tape (und die Nachfolger) recht selten und schwer zu bekommen-
    lohnt sich aber nur bedingt.
    Wer sich von dem mittelmäßigen Film an sich nicht abschrecken lässt, kriegt mit dem VHS Tape
    zwar eine ungekürzte Veröffentlichung zu sehen, welche aber leider stark abgedunkelt wurde.

    5/10

    Gibt es aber eben alle nur auf VHS...
    meine spielesammlung
    meine musiksammlung

    meine filmsammlung

    Ob Pfote oder Tatze - Gutes für Hund und Katze: Pfotenstich

  3. #113
    Mk.de Mitglied Stammuser Avatar von eyyojung
    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    8.860

    Standard

    Hatte ich sogar schon gesehen, wollt ich aber erst lesen nachdem ich den ersten nochmal gesehen hatte.
    __________________________________________________ __________________________________
    HARDWARE DAUERSUCHE: Twin Stick EX (Hori, 360)
    & Virtua Stick Pro HSS-0130 (Sega Saturn)


  4. #114
    Mk.de Mitglied Avatar von Wesker004
    Registriert seit
    24.08.2008
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    636

    Standard

    Sorry, aber die 80er waren einfach so Trash 😆

  5. #115
    Mk.de Mitglied Avatar von Wok
    Registriert seit
    04.08.2008
    Ort
    berlin
    Alter
    36
    Beiträge
    1.474

    Standard

    Ich bin zur Zeit aufm Fantasytrip: Krull, Sword of the sorcerer, Beastmaster, Legend, Conon, Dragonslayer, Excalibur, Willow...
    Ich würde Conan empfehlen anstatt Conon gab da auch noch Red Sonja als Spin Off aus dem Conan Universum.
    Sonst fällt mir noch "Der dunkle Kristall" ein Puppenfilm von Frank Oz und "Der Tag des Falken" mit Rutger Hauer ein. Die Ewok Filme waren auch eher Fantasy Filme obwohl im Star Wars Universum angesiedelt. Sonst zählt imo auch der erste Highlander dazu . Es Gab auch diesen einen Barbaren Fantasy-Film der hieß glaub ich Ator. und natürlich den großartig trashigen "Die Barbaren" !

    Edit: Labyrinth fällt mir grad noch ein und es gab noch eine Sindbad Verfilmung mit Lou Ferringo ^__^
    Geändert von Wok (19.07.2018 um 08:43 Uhr)
    Der Spaß hört auf, wenn das Gebäude brennt.

  6. #116
    Mk.de Mitglied Stammuser Avatar von Retro
    Registriert seit
    11.01.2010
    Ort
    Altomünster
    Alter
    47
    Beiträge
    1.966

    Standard

    "Red Sonja" ist so ziemlich der trashigste Trash den man sich vorstellen kann- trotz bekannter Namen.
    "Tag des Falken" wäre soooo gut... wenn nur der komplett unpassende Soundtrack nicht wäre.
    Von "Ator" gab es zwei Teile- und empfehlen würde ich die allerhöchstens Leuten die ich nicht mag...

    meine spielesammlung
    meine musiksammlung

    meine filmsammlung

    Ob Pfote oder Tatze - Gutes für Hund und Katze: Pfotenstich

  7. #117
    Mk.de Mitglied Avatar von Wok
    Registriert seit
    04.08.2008
    Ort
    berlin
    Alter
    36
    Beiträge
    1.474

    Standard

    Ja red sonja war ... naja . Tag des Falken hab ich irgendwie gut in Erinnerung, aber das ist auch schon so 30 Jahre her das ich den gesehen hab
    Der Spaß hört auf, wenn das Gebäude brennt.

Ähnliche Themen

  1. Zuletzt gekauft/erhalten/ersteigert
    Von channard im Forum Sonstiges rund ums Gaming...
    Antworten: 2783
    Letzter Beitrag: Gestern, 15:28
  2. Zuletzt durchgespieltes Game
    Von Wakabayashi im Forum Sonstiges rund ums Gaming...
    Antworten: 797
    Letzter Beitrag: 10.08.2018, 09:07
  3. Kam zuletzt noch was für PS2
    Von Allgamer im Forum Sony
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.08.2011, 18:13
  4. Gekaufte Wertungen
    Von [Ke]Vernichter im Forum Sonstiges rund ums Gaming...
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 27.02.2011, 07:53

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •