Seite 38 von 38 ErsteErste ... 28363738
Ergebnis 371 bis 374 von 374

Thema: DVD/ HD-DVD/ Blu Ray Filmtipps

  1. #371
    Mk.de Mitglied Stammuser Avatar von Retro
    Registriert seit
    11.01.2010
    Ort
    Altomünster
    Alter
    48
    Beiträge
    2.162

    Standard

    Manchmal hat es schon was gutes wenn Neuauflagen kommen.
    Jahrelang war die alte Columbia-DVD out of print und wurde nur sehr teuer gehandelt,
    jetzt wo demnächst eine neue Auflage, sogar auf Blu-ray, von WVG / Nameless herauskommt,
    kriegt man sie nachgeworfen.

    DER LIQUIDATOR



    Der Profikiller Holland (Charles Bronson) hat sich zur Ruhe gesetzt.
    Als er erfährt, dass George, ein alter Freund von ihm in Lateinamerika zu Tode gefoltert wurde,
    greift er noch einmal zur Waffe.
    Der Täter, von allen nur "Der Doktor" genannt, ist ein Spezialist im Foltern-
    und "bestraft" im Auftrag der Staatsführung rebellische Personen.
    Bei seinen Nachforschungen stößt Holland auf eine hohe Anzahl an absolut unmenschlichen Folterungen-
    welche oft sogar als Video aufgezeichnet wurden,
    und als eine Art "Wissenschaftliche Untersuchung" dargestellt werden.
    Durch die Entführung der Schwester vom "Doktor" kann er diesen zu einer abgelegenen Mine locken...

    Charles Bronson's thematisch wohl härtester Film,
    obwohl die Darstellung der Gewalttaten nicht übermäßig gezeigt wird.
    Regisseur J.Lee Thompson hat ja schon oft mit Bronson gearbeitet, und generell einige durchaus brauchbare Filme gedreht- auch wenn er nie zu den "ganz großen" Regisseuren gehörte.
    Auch der "Liquidator" ist ein durchaus gelungener Film, lebt aber weniger von seiner Story,
    sondern mehr von brutaler Action.
    Schließlich geht es hier ausschließlich um Folter und Selbstjustiz.

    8/10
    meine spielesammlung
    meine musiksammlung

    meine filmsammlung

    Ob Pfote oder Tatze - Gutes für Hund und Katze: Pfotenstich

  2. #372
    Mk.de Mitglied Stammuser Avatar von Retro
    Registriert seit
    11.01.2010
    Ort
    Altomünster
    Alter
    48
    Beiträge
    2.162

    Standard

    ELMER



    Elmer ist ein Parasit, welcher seinem Wirt eine Flüssigkeit injiziert die euphorisch macht.
    Dummerweise aber auch extrem süchtig.
    Und was noch schlimmer ist:
    Elmer will gefüttert werden. Mit menschlichen Gehirnen. Aber am besten ganz frisch...
    Sein neuester Wirt ist Brian, welcher ihn, durch Elmer's "Droge" gefügig gemacht,
    zunächst unwissend zu seinen Opfern transportiert.
    Irgendwann bemerkt er zwar, dass Elmer für die vielen toten in seiner näheren Umgebung
    verantwortlich sein muss, doch dieser hat ihn vollkommen in der Hand-
    denn er ohne Elmers Injektionen kann er schon nicht mehr leben...

    Trash-Regisseur Frank Henenlotter (unter anderem Basket Case, auf den hier auch angespielt wird)
    hat einen sehr schrägen (positiv gemeint) Film abgeliefert.
    Während mir seine anderen Filme alle nicht gefallen haben, und ich auch keinen davon mehr besitze,
    fand ich "Brain Damage" (OT) schon immer amüsant.
    Tricktechnisch ist alles natürlich äusserst billig umgesetzt,
    aber schwarzer Humor und ein paar nette derbere Szenen reissen das wieder raus.
    Die Darsteller sind allesamt eher unterer Durchschnitt,
    aber Elmer ist ja sowieso der eigentliche Star des Films- und der überzeugt.

    7/10
    meine spielesammlung
    meine musiksammlung

    meine filmsammlung

    Ob Pfote oder Tatze - Gutes für Hund und Katze: Pfotenstich

  3. #373
    Mk.de Mitglied Stammuser Avatar von Retro
    Registriert seit
    11.01.2010
    Ort
    Altomünster
    Alter
    48
    Beiträge
    2.162

    Standard

    BIGGLES - ADVENTURES IN TIME



    1985, die Gegenwart. Jim Ferguson will gerade noch etwas Arbeit erledigen,
    als er sich auf einmal 1917 mitten in Europa auf dem Schlachtfeld des ersten Weltkrieges wiederfindet.
    Direkt vor ihm stürzt ein Kampfflieger ab, den er aus dem Flugzeug ziehen kann bevor dieses explodiert.
    Der Pilot stellt sich als James Bigglesworth, genannt "Biggles" vor-
    kurz darauf sitzt Jim auf einmal in seiner Wohnung.
    Er überlegt gerade ob das alles nur ein wilder Traum war, als er überraschenden Besuch kriegt.
    Air Commodore William Raymond (Peter Cushing) erklärt Jim,
    dass er durch die Zeit gereist ist um seinen "Zeit-Zwilling", eben jenen Biggles zu treffen,
    und diesem zu helfen den deutschen eine Geheimwaffe abzunehmen,
    welche den Kriegsausgang entscheidend verändern könnte...

    "Biggles" ist flott inszeniert, mit einer netten Grundidee ausgestattet,
    die Actionszenen und Sets können sich sehen lassen,
    und auch die Darsteller sind allesamt recht passend ausgesucht.
    Trotzdem will der Film irgendwie nicht so recht durchstarten,
    obwohl (oder weil?) auch der Spaß nicht zu kurz kommt.
    Natürlich wird Jim immer in den ungünstigsten Momenten durch die Zeit geschleudert,
    was zu manch seltsamen Situationen führt, nur leider fand ich das alles nicht wirklich witzig,
    sondern eher bestenfalls "bemüht", wenn nicht sogar komplett unpassend.
    Etwas mehr ernst hätte dem Film wohl gut getan, ebenso wie ein besser ausgewählter Soundtrack.
    Denn der immer wiederkehrende 80'er Synthie-Pop
    mit dauerndem "wanna be a hero" Gesang ging mir extrem auf die Nerven.
    Zusammengefasst bietet "Biggles" mittelmäßig unterhaltsame Zeitreise-Action,
    in Deutschland ist der Film allerdings nur auf VHS unter dem Titel "Der Biggels-Effekt" erschienen.

    6/10
    meine spielesammlung
    meine musiksammlung

    meine filmsammlung

    Ob Pfote oder Tatze - Gutes für Hund und Katze: Pfotenstich

  4. #374
    Mk.de Mitglied Stammuser Avatar von Retro
    Registriert seit
    11.01.2010
    Ort
    Altomünster
    Alter
    48
    Beiträge
    2.162

    Standard

    THE GREASY STRANGLER



    Kurz und knapp:
    Ein mit Bratfett überzogener, ansonsten nackter Killer macht die Gegend unsicher.

    Ich zitiere mal ein paar Sprüche vom Cover- denn die sind allesamt wirklich perfekt passend:
    "What the fucking fuck"
    "Selten gab es so viele Dinge in einem Film,
    die man in seinem Leben niemals und auf gar keinen Fall sehen wollte"
    "Absurd, Eklig, Clever"
    "Geschmackloser Gourmet-Trash"
    "Abgedrehtester Film aller Zeiten"

    Ein Film, in dem ausschließlich unsympathische, mies gekleidete
    und generell eher nicht so schöne Menschen auftauchen. Oft auch nackt.
    Ein Soundtrack den man am liebsten abdrehen würde.
    Dialoge wie von Tarantino- nur auf Drogen. Oder mit zu wenig, bzw ohne Drogen.
    Bin mir da nicht so sicher.
    Und ein paar kleine Splatterszenen die zwar recht billig daherkommen, aber durchaus Spaß machen.

    Wenn mir aber jemand das Ende erklären kann, wäre ich demjenigen dankbar...

    Keine Wertung, der Greasy Strangler ist einfach zu speziell- der ist Jenseits jeder Wertung!
    Geändert von Retro (16.05.2019 um 22:04 Uhr)
    meine spielesammlung
    meine musiksammlung

    meine filmsammlung

    Ob Pfote oder Tatze - Gutes für Hund und Katze: Pfotenstich

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •