Seite 42 von 43 ErsteErste ... 3240414243 LetzteLetzte
Ergebnis 411 bis 420 von 421

Thema: DVD/ HD-DVD/ Blu Ray Filmtipps

  1. #411
    Mk.de Mitglied Stammuser Avatar von Retro
    Registriert seit
    11.01.2010
    Ort
    Altomünster
    Alter
    50
    Beiträge
    2.254

    Standard

    DOGMAN - DAS TAL DER LETZTEN KRIEGER



    Drei Häftlinge können aus einem umgestürzten Gefängnisbus entkommen
    und fliehen in die Berge von Montana.
    Der örtliche Sheriff Deagan (Kurtwood Smith) engagiert den Trapper Lewis Gates (Tom Berenger)
    als Kopfgeldjäger, und er scheint auch Erfolg zu haben:
    Er findet die Spur der Männer und deren Lager, doch als er sich Nachts dort anschleicht
    kann er nichts mehr entdecken außer Blut auf dem Boden,
    einigen Pferdespuren und einem scheinbar handgemachten Pfeil.
    Mit Hilfe der Anthropologin Lilian Sloan (Barbara Hershey) findet er heraus dass der Pfeil
    wohl auf einen legendären, als vor über 100 Jahren ausgestorben geltenden Indianerstamm
    der Cheyenne zurückzuführen ist, deren Krieger sich "Dogmen" nannten.
    Da liegt doch die Vermutung nahe, dass die Verbrecher entweder eine falsche Spur legen wollten,
    damit man sie für tot hält- oder irgendwo in den Bergen versteckt noch einige Indianer leben.
    Das gilt es nun herauszufinden- zusammen mit Lilian reitet Lewis in die Berge,
    wo sie schon bald einigen Cheyenne in Kriegsbemalung gegenüberstehen...

    Ein moderner Abenteuerfilm mit überraschender FSK ab 6 Jahren,
    was einen unweigerlich an einen Kinderfilm, starke Schnitte, oder beides denken lässt.
    Auf VHS war die deutsche Fassung auch tatsächlich geschnitten, zwar nur einige Minuten an Handlung,
    aber besonders das Ende wirkte doch ein wenig zu eilig abgehackt.
    Seit März 2021 gibt es "Dogman" endlich auch auf DVD, ungekürzt und ebenso FSK 6.
    Dafür kommt der Film aber erstaunlich hart und teils recht düster rüber,
    eine FSK 12 wäre durchaus angebracht gewesen.
    "Dogman" bietet herrliche Naturaufnahmen, überzeugende Darsteller
    und eine interessante Geschichte- Empfehlenswert!

    8/10

    Leider ist die DVD qualitativ eine echte Frechheit.
    Mit den O-Ton-Passagen (mit zuschaltbaren Untertiteln) kann man leben, dafür ist der Film wenigstens ungekürzt-
    auch wenn man an manchen stellen das Gefühl hat, dass der Ton leicht asynchron ist und minimal hinterherhinkt.
    Aber dass das Bild immer wieder (nicht in den neu eingefügten Szenen) aufpixelt oder wirklich unscharf wird geht gar nicht.
    Komprimierungsfehler, Bildflackern, das volle Programm wird hier geboten. Da hat meine VHS leider ein besseres Bild...
    Geändert von Retro (21.03.2021 um 21:37 Uhr)
    meine spielesammlung
    meine musiksammlung

    meine filmsammlung

    Ob Pfote oder Tatze - Gutes für Hund und Katze: Pfotenstich

  2. #412
    Mk.de Mitglied Stammuser Avatar von Retro
    Registriert seit
    11.01.2010
    Ort
    Altomünster
    Alter
    50
    Beiträge
    2.254

    Standard

    COLE JUSTICE



    Coleman Justice steht auf zwei Dinge: Klassische Western und seine Freundin.
    Nach einem Kinobesuch werden die beiden überfallen,
    Cole wird von mehreren Männern zusammengeschlagen und seine Freundin vergewaltigt.
    Ein Polizist ist zwar in der nähe und beobachtet das ganze- traut sich aber nicht alleine einzugreifen.
    Das Mädchen stirbt noch bevor Hilfe eintrifft an den Folgen der Vergewaltigung.
    Alle beteiligten Täter sterben kurz darauf, als eine Autobombe in ihrem Fahrzeug hochgeht.
    30 Jahre später:
    Cole hat seine Filmleidenschaft zum Beruf gemacht, und ist Dozent für klassische Western.
    Nach einem Kinobesuch am Abend fährt er noch in eine Kneipe-
    und wird dort Zeuge als eine der Bedienungen sexuell belästigt wird.
    Er verlässt die Bar kurz, kommt mit Cowboyhut, langem Mantel und einem Revolver zurück
    und beginnt aufzuräumen. Ab sofort herrscht Lynchjustiz in der Stadt...

    Ganz offensichtlich gab es für "Cole Justice" kein großes Budget,
    was man dem Film auch jederzeit anmerkt.
    Für bekannte Namen hat es nicht gereicht, mit Hauptdarsteller, Drehbuchschreiber und Regisseur
    Carl Bartholomew war hier aber definitiv ein Westernfan am Werk, denn an Filmausschnitten,
    Bildern und sonstigen Querverweisen an diverse Klassiker des Genres mangelt es hier nicht.
    Die Hauptfigur kommt auch durchaus überzeugend rüber-
    und hätte in einem richtigen Western ebenfalls sehr gut gepasst.
    Auch alle anderen machen ihren Job bestmöglich, wenn auch nicht immer perfekt,
    aber doch zumindest bemüht und nie ins peinliche abrutschend.
    Fans von auch mal billigeren B-Actionfilmen können hier ebenso zuschlagen wie Westernfans.

    8/10

    Das auf 444 Stück limitierte DVD-Mediabook ist im Grunde allerdings eine absolute Frechheit.
    Das Bild wurde offensichtlich 1:1 unbearbeitet von einer abgenudelten VHS rübergezogen
    und ist stellenweise übelst unscharf.
    Wer noch einen VHS-Player im TV-Regal stehen hat kann sich die VHS zulegen-
    ist vermutlich billiger und qualitativ nicht schlechter.
    Zum Glück konnte ich den Film eintauschen-
    hier hätte mir jeder Euro leid getan, da ja auch die VHS in meinem Regal steht, bzw stand.
    Als Bonus-DVD im Mediabook ist der Film "American Commando 5 - Fury in Red"
    (Crackdown Mission) enthalten (meine Wertung: klare 0/10),
    welcher scheinbar ein zusammenschnitt billiger Actionfilme aus dem asiatischen Raum ist.
    meine spielesammlung
    meine musiksammlung

    meine filmsammlung

    Ob Pfote oder Tatze - Gutes für Hund und Katze: Pfotenstich

  3. #413
    Mk.de Mitglied Stammuser Avatar von Retro
    Registriert seit
    11.01.2010
    Ort
    Altomünster
    Alter
    50
    Beiträge
    2.254

    Standard

    URBAN WARRIORS Bonus: 2020 - TEXAS GLADIATORS



    Drei Wissenschaftler arbeiten seit Tagen in einem unterirdischen Labor, als auf einmal der Strom ausfällt.
    Mit Hilfe einer Taschenlampe kämpfen sie sich durch teils verschüttete Treppenhäuser nach oben durch,
    nur um zu entdecken dass scheinbar jemand auf den roten Knopf gedrückt hat-
    die Erde wurde durch Atombomben zerstört.
    Scheinbar sind die wenige Überlebenden ausser unseren drei Freunden durch Strahlung zu Killern mutiert,
    so dass ein unglaublich unglaubwürdiger und dämlicher Überlebenskampf beginnt...

    Italo-Endzeit-Trash, der überraschend ernsthaft beginnt,
    aber leider schon nach wenigen Minuten zum erwarteten Billig-Schund mutiert.
    Wie oft in solchen Filmen dürfte der Drehort größtenteils in einer Wüste rund um einen alten Steinbruch
    samt verfallener Lagerhalle gelegen haben, und das Budget wohl für die Steine darin draufgegangen sein.
    Die Darsteller sind diese Bezeichnung nicht wert,
    die Dialoge teils unglaublich dämlich und die Synchro passt sich dem ganzen an.
    Immerhin passt der typische 80'er Synthie-Endzeit-Soundtrack gut zum Film-
    und der Oberbösewicht im pinken Muskelshirt ist mal was anderes, ebenso wie die bösen Biker
    die teils zu blöd sind um eine Kurve zu fahren- solche Szenen nochmal zu drehen war wohl zu teuer?
    Und überhaupt: Warum stehen denn nach der Atombombenexplosion manche Häuser noch da wie neu?
    Ach ja, wegen verschiedener Bomben die gezündet wurden. Am selben Ort natürlich.
    Und warum sind nirgends tote zu sehen? Das erklärt keiner.
    Warum hört man dauernd Windgeräusche als wäre ein schwerer Sturm-
    aber Rauch steigt gerade nach oben und die Frisuren sitzen?
    Extrem frech sind hier auch mehrere über den Film verteilte Minuten,
    die offensichtlich aus einem anderen Film entnommen wurden.
    Man hat zwar die Synchro angepasst, aber aus dem zu sehenden Motorrad
    wird z.B. auf einmal ein völlig anderes als zuvor- die Darsteller sind natürlich völlig andere
    und haben nichts mit diesem Film zu tun- und das schönste:
    War der Film vorher in 1,33:1 sind die aus einem anderen Film eingefügten Szenen in 1,85:1 enthalten.
    Auffälliger geht's nun echt nicht mehr.
    Diese Endzeit-Gurke muss man sehen um es zu glauben. Unterhaltsam, weil einfach nur schlecht.
    Das Covermotiv hat übrigens nichts mit dem Film zu tun, nichts was man dort sieht kommt im Film vor....

    5/10

    Als Bonus ist auf dieser auf 1000 Stück limitierten DVD noch "2020 Texas Gladiators"
    mit Al Cliver und Donald O'Brien drauf.
    Regie: Joe D'Amato & George Eastman. Hui...
    Inhaltsangabe vom Sprecher im Film, Meinung danach von mir:

    "Texas im Jahr 2020. Kriege und Naturkatastrophen haben die Erde verwüstet.
    Staaten sind zusammengebrochen. Banden von entwurzelten terrorisieren das Land,
    überfallen Siedlungen die sich um Kirchen und Klöster neu gebildet haben
    und werden von Ranger-Gruppen, die Recht und Ordnung wieder herstellen wollen, bekämpft."

    Italien im Jahr 1982. Hier werden eine ganze Reihe ultrabilliger,
    meist ärgerlich-schlechter Endzeit-Filme produziert. Einer davon ist "2020".
    Erstmals ungekürzt in Deutschland ist er auf dieser DVD,
    erstaunlich brutal ist er in dieser Fassung auch- wenn auch billigst getrickst.
    Aber sonst? Ach du Scheisse. Nee. Macht nicht mal als schlechter Film Spaß, so übel ist das Ding.
    Spannung? Gibt's nicht.
    Ab und zu mal eine Splatterszene, ansonsten dumme Dialoge, schlechte Darsteller und viel Langeweile.
    Endzeitstimmung? Gibt's nicht.
    Alles sieht aus wie immer, auch Häuser stehen noch, Farmen werden bewirtschaftet usw.
    Die Geschichte spielt eben irgendwo auf dem Land, welches laut Film Texas sein soll.
    Bemerkbar ist davon aber natürlich nichts.
    Inhaltlich ist das irgendwie ein 80er Jahre Western samt üblicher Klischees der 2020 spielt
    und minimale Endzeit-Anleihen bietet.
    Geändert von Retro (29.03.2021 um 23:46 Uhr)
    meine spielesammlung
    meine musiksammlung

    meine filmsammlung

    Ob Pfote oder Tatze - Gutes für Hund und Katze: Pfotenstich

  4. #414
    Mk.de Mitglied
    Registriert seit
    06.08.2008
    Ort
    Berlin
    Alter
    37
    Beiträge
    1.438

    Standard

    Hi, ich sag mal an dieser Stelle kurz danke für deine ganzen Filmreviews, lese ich mir gern mal durch. Danke, denn einige Filme sind so auf meine Watchliste gelandet udn andere wieder verschwunden, die wie zb. Urban Warriors mich mehr durch ihr Cover angesprchen haben. Wollte sich nur wissen lassen, das deine Arbeit hier auch gelesen wird.

  5. #415
    Mk.de Mitglied Stammuser Avatar von ave
    Registriert seit
    04.08.2008
    Ort
    Kanada
    Beiträge
    9.541

    Standard

    Lese auch gerne durch. Von fast allen deiner besprochenen Filme habe ich zuvor noch nie gehört - wirklich ein interessanter Einblick, bitte nicht aufhören solange es dir Spaß macht. Es gibt ein Publikum
    Na ihr trottel!

  6. #416
    Mk.de Mitglied Stammuser Avatar von Retro
    Registriert seit
    11.01.2010
    Ort
    Altomünster
    Alter
    50
    Beiträge
    2.254

    Standard

    Das lese ich doch gerne- und Danke für das Danke!
    meine spielesammlung
    meine musiksammlung

    meine filmsammlung

    Ob Pfote oder Tatze - Gutes für Hund und Katze: Pfotenstich

  7. #417
    Mk.de Mitglied Stammuser Avatar von Retro
    Registriert seit
    11.01.2010
    Ort
    Altomünster
    Alter
    50
    Beiträge
    2.254

    Standard

    DROP ZONE



    Ein scheinbarer Routine-Auftrag, Begleitschutz für den inhaftierten Computerhacker Leedy,
    welcher verlegt werden soll, läuft aus dem Ruder.
    Dieser soll per Flugzeug und von den US-Marshals und Brüdern Pete und Terry Nessip begleitet
    in ein Hochsicherheitsgefängnis überführt werden.
    Im Flugzeug kommt es zu einer spektakulären Entführung- der schmierige Gangster Ty Moncrief
    (Gary Busey) und seine Männer sprengen in großer Höhe
    ein Loch in die Aussenwand des Fliegers und springen mit Leedy einfach raus.
    Beim Versuch das zu verhindern stirbt Terry Nessip, sein Bruder Pete (Wesley Snipes)
    übersteht alles zwar unbeschadet- aber niemand glaubt seine Entführungs-Geschichte,
    da der Flieger sehr hoch flog, und keiner der Beteiligten sichtbare Fallschirme trug.
    Die einzige Erklärung die Pete bleibt wären professionelle,
    sehr risikobereite Fallschirmspringer mit spezieller Ausrüstung.
    Also beginnt er in einem nahe gelegen Fallschirmspringerclub zu ermitteln-
    und bei der Springerin Jessie (Yancy Butler) Skydiven zu lernen...

    John Badhams unterhaltsames Action-Vehikel punktet durch viele schön gefilmte Skydiver-Szenen,
    auch wenn so manche Tricks und einkopierte Szenen aus heutiger Sicht eher schlecht gealtert sind.
    Die Darsteller spulen ihr Programm ohne höhen und tiefen runter,
    wobei Busey wie üblich gekonnt den schmierigen Arsch spielt-
    und Snipes zwar auch gut dabei ist, aber keinerlei Trauer wegen des verstorbenen Bruders zeigt.
    Zu cool gespielt oder laut Drehbuch so gewollt? Keine Ahnung.
    Sehr auffällig ist hier teilweise auch der Soundtrack von Hans Zimmer.
    Nicht weil der hier so überragend toll (wenn auch passend) ist,
    sondern weil man Teile davon Jahre später aufgepeppt in einer völlig anders gelagerten,
    sehr erfolgreichen Filmreihe noch mal zu hören kriegt.

    6/10

    Überraschung- dieser kleine Mainstream-Actioner ist
    (beinahe weltweit, ausser in den USA) auf DVD nur gekürzt erhältlich. Die VHS ist uncut.
    Es handelt sich zwar nur gerade mal um 11 Sekunden die auch eher unwichtig sind-
    die beiden kurzen Schnitte sind (eher harmlose) Gewaltszenen, nämlich ein Tritt ins Gesicht
    und das Ergebnis vom einquetschen einer Frau im Kopierer- wobei ihr Gesicht ausgedruckt wird.
    Nicht besonders tragisch, aber doch erwähnenswert. Ich habe das jedenfalls nur zufällig mitgekriegt.
    Geändert von Retro (06.04.2021 um 21:45 Uhr)
    meine spielesammlung
    meine musiksammlung

    meine filmsammlung

    Ob Pfote oder Tatze - Gutes für Hund und Katze: Pfotenstich

  8. #418
    Mk.de Mitglied Stammuser Avatar von Retro
    Registriert seit
    11.01.2010
    Ort
    Altomünster
    Alter
    50
    Beiträge
    2.254

    Standard

    THE BASE



    Army-Offizier Murphy (Mark Dacascos) soll mit seinen Männern einen mexikanischen Drogenbaron
    in die USA überführen, allerdings scheint weiter oben jemand zu sitzen,
    der geheime Informationen weiterleitet- die Truppe wird erwartet und beinahe komplett ausgelöscht.
    Lediglich Murphy überlebt den Einsatz.
    Sein direkter Vorgesetzter vermutet den oder die Verräter in einem speziellen Army Basis-Camp,
    denn dort gab es einen ungewöhnlichen Vorfall:
    Ein Soldat wollte seinen Vorgesetzten übergehen und eine Nachricht direkt ganz nach oben leiten-
    wurde aber unter unklaren Umständen getötet.
    Also schickt man Murphy unter falschem Namen und mit niedrigem Rang Undercover dort hin,
    wo er herausfinden soll was dort schief läuft.
    Relativ schnell kann gewinnt er das Vertrauen der dortigen Truppe-
    und wird schon bald Zeuge von Drogenhandel und Morden.
    Murphy muss mitspielen um nicht aufzufliegen was ihn psychisch an seine Grenzen bringt,
    als man ihm trotzdem auf die Spur kommt wird es gefährlich...

    "The Base" ist typische Videotheken B-Action, wie es sie damals Haufenweise gab.
    Unterhaltsam, solide inszeniert, aber inhaltlich einfach belanglos.
    Speziell dieser Film profitiert natürlich von Mark Dacascos,
    welcher neben viel Geballer auch mal seine Martial Arts-Künste einsetzen darf-
    sowie von Mark L. Lester's routinierter Regie, welche auch für eine gewisse Härte des Films sorgt.
    Freunde blutiger Einschüsse und netter Explosionen, sowie generell solcher Filme dürfen zugreifen!

    6/10

    In der Schweiz gab es eine DVD von "The Base", diese ist aber schon lange nicht mehr erhältlich.
    Auf eine Neuauflage braucht man wohl nicht hoffen.
    meine spielesammlung
    meine musiksammlung

    meine filmsammlung

    Ob Pfote oder Tatze - Gutes für Hund und Katze: Pfotenstich

  9. #419
    Mk.de Mitglied Stammuser Avatar von Retro
    Registriert seit
    11.01.2010
    Ort
    Altomünster
    Alter
    50
    Beiträge
    2.254

    Standard

    MC VICAR



    John McVicar, Englands Staatsfeind Nr. 1 der 60er Jahre,
    wird in das als besonders streng geführt bekanntes Gefängnis von Durham gebracht.
    Die erste Zeit verbringt er in Einzelhaft,
    als er diese verlassen darf lernt er schnell dass hier besondere Regeln gelten:
    Das Gefängnis wird mit militärischer Härte geleitet,
    die Wärter sind grausam und behandeln die Gefangenen wie Dreck.
    McVicar freundet sich mit Wally Probyn an, welcher schon viele Jahre in diesem Gefängnis sitzt,
    entsprechende Erfahrung hat- und von den anderen Insassen respektiert wird.
    Gemeinsam schaffen sie es unter der Führung von McVicar einen Aufstand anzuzetteln,
    die Strafakten im Büro zu vernichten, und da der Aufstand nicht von der Öffentlichkeit
    geheim gehalten werden kann, über die Zustände in Durham zu informieren.
    Die Zustände bessern sich daraufhin zwar,
    aber McVicar denkt an Flucht, denn seine Familie wartet da draussen auf ihn...

    Basierend auf der wahren Geschichte des John McVicar, welcher auch das Drehbuch zum Film schrieb,
    produziert von The Who Films, mit Roger Daltrey in der Titelrolle und entsprechendem Soundtrack.
    Was kann da schon schief gehen? Man wundert sich nur um so mehr,
    warum dieses gelungene Knast-Drama bis heute nicht auf DVD oder BD veröffentlicht wurde.
    Sänger und Gitarrist Roger Daltrey,
    der schon in The Who's Rock-Oper "Tommy" die Titelfigur spielte, überzeugt auch hier.
    Das einzige worüber man meckern könnte ist das Cover meiner vorliegenden VHS-
    aber dafür kann der Film nichts.
    Wer sich McVicar allerdings unvorbereitet aufgrund des Covers zulegt,
    erwartet mit Sicherheit einen anderen, nämlich Actionlastigeren Film-
    eher kein Biopic fast ohne Gewalt und Schusswaffen, welches dem Cover vollkommen entgegensteht.

    7/10

    Der Film ist auch als "L.A. Prisoner - Zuchthaus der Verdammten" bekannt und auf VHS erschienen.
    Beide Fassungen sind identisch um ca. 7 Minuten Handlung (keine Gewaltdarstellung) geschnitten.
    Geändert von Retro (11.04.2021 um 09:09 Uhr)
    meine spielesammlung
    meine musiksammlung

    meine filmsammlung

    Ob Pfote oder Tatze - Gutes für Hund und Katze: Pfotenstich

  10. #420
    Mk.de Mitglied Stammuser Avatar von Retro
    Registriert seit
    11.01.2010
    Ort
    Altomünster
    Alter
    50
    Beiträge
    2.254

    Standard

    CHILLER - KALT WIE EIS & CHILLING - HOFFNUNG AUF EIS



    Todgeweihte oder frisch verstorbene Menschen werden eingefroren um sie irgendwann in der Zukunft,
    wenn die Technik so weit ist, wieder aufzutauen und zu neuem Leben zu erwecken.
    Natürlich geht dabei etwas schief...

    Bei CHILLER hatte ich ja noch ein kleines bisschen Hoffnung,
    der ist immerhin mit Michael Beck in der Hauptrolle und von Wes Craven-
    aber hier regiert nur Langeweile, reichlich mittelmäßiges Schauspiel und TV-Optik.
    Und weil wir gerade bei TV-Optik sind: Die DVD von Laser Paradise ist eine Frechheit!
    Der Film wurde offensichtlich vom TV auf VHS aufgenommen und auf DVD überspielt,
    das Senderlogo wird immer bei erscheinen von einer "Chiller" Titeleinblendung
    in schwarzem Rahmen verdeckt- und die Werbepausen sind nur schlampig rausgeschnitten.
    Dazu hat man dann wohl sowas wie einen Weichzeichner drübergelegt,
    denn das Bild ist nicht nur übel unscharf, sondern auch seltsam farblos bis blass.

    Zumindest in qualitativer Hinsicht kann ich bei CHILLING Entwarnung geben.
    Das Bild ist typisches, damaliges TV-Niveau, mehr wird wohl nicht gehen- damit kann man leben.
    Was hier allerdings von Seiten der Darsteller abgeliefert wird tut teilweise schon fast weh,
    da helfen auch Linda Blair und Dan Haggerty als einzige bekannte Namen nichts,
    wenn diese keine Lust haben.
    Die beiden stechen hier höchstens heraus, weil der Rest noch sehr viel schlechter spielt.
    Das neue DVD-Cover ist wohl das beste am Film-
    mit dem alten VHS-Cover hätte das Ding wohl niemand angerührt.
    Ich kenne es sogar noch von früher- und eben das war der Grund, dass ich mir den nie besorgt habe.
    Ist hier als Wendecover enthalten- und Ja, die sehen wirklich so aus:



    Ausnahmsweise keine Wertung nach Punkten,
    ich mache es dem Alter der Filme entsprechend wie damals der "katholische Filmdienst":
    "Wir raten ab!"
    Geändert von Retro (17.04.2021 um 00:41 Uhr)
    meine spielesammlung
    meine musiksammlung

    meine filmsammlung

    Ob Pfote oder Tatze - Gutes für Hund und Katze: Pfotenstich

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •