Seite 38 von 39 ErsteErste ... 2836373839 LetzteLetzte
Ergebnis 371 bis 380 von 381

Thema: DVD/ HD-DVD/ Blu Ray Filmtipps

  1. #371
    Mk.de Mitglied Stammuser Avatar von Retro
    Registriert seit
    11.01.2010
    Ort
    Altomünster
    Alter
    48
    Beiträge
    2.173

    Standard

    Manchmal hat es schon was gutes wenn Neuauflagen kommen.
    Jahrelang war die alte Columbia-DVD out of print und wurde nur sehr teuer gehandelt,
    jetzt wo demnächst eine neue Auflage, sogar auf Blu-ray, von WVG / Nameless herauskommt,
    kriegt man sie nachgeworfen.

    DER LIQUIDATOR



    Der Profikiller Holland (Charles Bronson) hat sich zur Ruhe gesetzt.
    Als er erfährt, dass George, ein alter Freund von ihm in Lateinamerika zu Tode gefoltert wurde,
    greift er noch einmal zur Waffe.
    Der Täter, von allen nur "Der Doktor" genannt, ist ein Spezialist im Foltern-
    und "bestraft" im Auftrag der Staatsführung rebellische Personen.
    Bei seinen Nachforschungen stößt Holland auf eine hohe Anzahl an absolut unmenschlichen Folterungen-
    welche oft sogar als Video aufgezeichnet wurden,
    und als eine Art "Wissenschaftliche Untersuchung" dargestellt werden.
    Durch die Entführung der Schwester vom "Doktor" kann er diesen zu einer abgelegenen Mine locken...

    Charles Bronson's thematisch wohl härtester Film,
    obwohl die Darstellung der Gewalttaten nicht übermäßig gezeigt wird.
    Regisseur J.Lee Thompson hat ja schon oft mit Bronson gearbeitet, und generell einige durchaus brauchbare Filme gedreht- auch wenn er nie zu den "ganz großen" Regisseuren gehörte.
    Auch der "Liquidator" ist ein durchaus gelungener Film, lebt aber weniger von seiner Story,
    sondern mehr von brutaler Action.
    Schließlich geht es hier ausschließlich um Folter und Selbstjustiz.

    8/10
    meine spielesammlung
    meine musiksammlung

    meine filmsammlung

    Ob Pfote oder Tatze - Gutes für Hund und Katze: Pfotenstich

  2. #372
    Mk.de Mitglied Stammuser Avatar von Retro
    Registriert seit
    11.01.2010
    Ort
    Altomünster
    Alter
    48
    Beiträge
    2.173

    Standard

    ELMER



    Elmer ist ein Parasit, welcher seinem Wirt eine Flüssigkeit injiziert die euphorisch macht.
    Dummerweise aber auch extrem süchtig.
    Und was noch schlimmer ist:
    Elmer will gefüttert werden. Mit menschlichen Gehirnen. Aber am besten ganz frisch...
    Sein neuester Wirt ist Brian, welcher ihn, durch Elmer's "Droge" gefügig gemacht,
    zunächst unwissend zu seinen Opfern transportiert.
    Irgendwann bemerkt er zwar, dass Elmer für die vielen toten in seiner näheren Umgebung
    verantwortlich sein muss, doch dieser hat ihn vollkommen in der Hand-
    denn er ohne Elmers Injektionen kann er schon nicht mehr leben...

    Trash-Regisseur Frank Henenlotter (unter anderem Basket Case, auf den hier auch angespielt wird)
    hat einen sehr schrägen (positiv gemeint) Film abgeliefert.
    Während mir seine anderen Filme alle nicht gefallen haben, und ich auch keinen davon mehr besitze,
    fand ich "Brain Damage" (OT) schon immer amüsant.
    Tricktechnisch ist alles natürlich äusserst billig umgesetzt,
    aber schwarzer Humor und ein paar nette derbere Szenen reissen das wieder raus.
    Die Darsteller sind allesamt eher unterer Durchschnitt,
    aber Elmer ist ja sowieso der eigentliche Star des Films- und der überzeugt.

    7/10
    meine spielesammlung
    meine musiksammlung

    meine filmsammlung

    Ob Pfote oder Tatze - Gutes für Hund und Katze: Pfotenstich

  3. #373
    Mk.de Mitglied Stammuser Avatar von Retro
    Registriert seit
    11.01.2010
    Ort
    Altomünster
    Alter
    48
    Beiträge
    2.173

    Standard

    BIGGLES - ADVENTURES IN TIME



    1985, die Gegenwart. Jim Ferguson will gerade noch etwas Arbeit erledigen,
    als er sich auf einmal 1917 mitten in Europa auf dem Schlachtfeld des ersten Weltkrieges wiederfindet.
    Direkt vor ihm stürzt ein Kampfflieger ab, den er aus dem Flugzeug ziehen kann bevor dieses explodiert.
    Der Pilot stellt sich als James Bigglesworth, genannt "Biggles" vor-
    kurz darauf sitzt Jim auf einmal in seiner Wohnung.
    Er überlegt gerade ob das alles nur ein wilder Traum war, als er überraschenden Besuch kriegt.
    Air Commodore William Raymond (Peter Cushing) erklärt Jim,
    dass er durch die Zeit gereist ist um seinen "Zeit-Zwilling", eben jenen Biggles zu treffen,
    und diesem zu helfen den deutschen eine Geheimwaffe abzunehmen,
    welche den Kriegsausgang entscheidend verändern könnte...

    "Biggles" ist flott inszeniert, mit einer netten Grundidee ausgestattet,
    die Actionszenen und Sets können sich sehen lassen,
    und auch die Darsteller sind allesamt recht passend ausgesucht.
    Trotzdem will der Film irgendwie nicht so recht durchstarten,
    obwohl (oder weil?) auch der Spaß nicht zu kurz kommt.
    Natürlich wird Jim immer in den ungünstigsten Momenten durch die Zeit geschleudert,
    was zu manch seltsamen Situationen führt, nur leider fand ich das alles nicht wirklich witzig,
    sondern eher bestenfalls "bemüht", wenn nicht sogar komplett unpassend.
    Etwas mehr ernst hätte dem Film wohl gut getan, ebenso wie ein besser ausgewählter Soundtrack.
    Denn der immer wiederkehrende 80'er Synthie-Pop
    mit dauerndem "wanna be a hero" Gesang ging mir extrem auf die Nerven.
    Zusammengefasst bietet "Biggles" mittelmäßig unterhaltsame Zeitreise-Action,
    in Deutschland ist der Film allerdings nur auf VHS unter dem Titel "Der Biggels-Effekt" erschienen.

    6/10
    meine spielesammlung
    meine musiksammlung

    meine filmsammlung

    Ob Pfote oder Tatze - Gutes für Hund und Katze: Pfotenstich

  4. #374
    Mk.de Mitglied Stammuser Avatar von Retro
    Registriert seit
    11.01.2010
    Ort
    Altomünster
    Alter
    48
    Beiträge
    2.173

    Standard

    THE GREASY STRANGLER



    Kurz und knapp:
    Ein mit Bratfett überzogener, ansonsten nackter Killer macht die Gegend unsicher.

    Ich zitiere mal ein paar Sprüche vom Cover- denn die sind allesamt wirklich perfekt passend:
    "What the fucking fuck"
    "Selten gab es so viele Dinge in einem Film,
    die man in seinem Leben niemals und auf gar keinen Fall sehen wollte"
    "Absurd, Eklig, Clever"
    "Geschmackloser Gourmet-Trash"
    "Abgedrehtester Film aller Zeiten"

    Ein Film, in dem ausschließlich unsympathische, mies gekleidete
    und generell eher nicht so schöne Menschen auftauchen. Oft auch nackt.
    Ein Soundtrack den man am liebsten abdrehen würde.
    Dialoge wie von Tarantino- nur auf Drogen. Oder mit zu wenig, bzw ohne Drogen.
    Bin mir da nicht so sicher.
    Und ein paar kleine Splatterszenen die zwar recht billig daherkommen, aber durchaus Spaß machen.

    Wenn mir aber jemand das Ende erklären kann, wäre ich demjenigen dankbar...

    Keine Wertung, der Greasy Strangler ist einfach zu speziell- der ist Jenseits jeder Wertung!
    Geändert von Retro (16.05.2019 um 22:04 Uhr)
    meine spielesammlung
    meine musiksammlung

    meine filmsammlung

    Ob Pfote oder Tatze - Gutes für Hund und Katze: Pfotenstich

  5. #375
    Mk.de Mitglied Stammuser Avatar von Wizzard
    Registriert seit
    07.08.2008
    Beiträge
    1.706

    Standard



    Der Film hat auch englischen Untertitel. Lohnt sich!
    ... und es machte Pong

  6. #376
    Mk.de Mitglied Stammuser Avatar von Retro
    Registriert seit
    11.01.2010
    Ort
    Altomünster
    Alter
    48
    Beiträge
    2.173

    Standard



    EDDIE AND THE CRUISERS

    Eddie Wilson, Sänger der Band "Eddie and the Cruisers",
    verunglückte unter seltsamen Umständen mit seinem Wagen.
    Seine Leiche wurde nie gefunden, die Band löste sich auf,
    und auch die letzten Aufnahmen sind seit dem spurlos verschwunden.
    18 Jahre später wird die Musik der Band in den Medien abgefeiert-
    und eine Reporterin will alle damaligen Bandmitglieder interviewen.
    Zeitgleich wird in die Wohnungen der ehemaligen Bandmitglieder eingebrochen,
    scheinbar sucht jemand die alten, unveröffentlichten Tapes,
    welche jetzt ein Vermögen wert sein dürften. Doch was geschah damals wirklich?
    Je mehr nachgeforscht wird, und je mehr Erinnerungen hochkommen,
    desto mehr stellen sich alle die Frage: Ist Eddie wirklich tot?

    Ein Film über Legendenbildung, Verehrung, Idole- und den Wahnsinn,
    welchen der Kommerz und die Medien mit toten Stars auslösen.
    Die Besetzung ist absolut herausragend und perfekt:
    Tom Berenger, Helen Schneider, John Stockwell, Ellen Barkin und Míchael Paré als Eddie Wilson.
    Der Soundtrack stammt von "John Cafferty and the Beaver Brown Band",
    welcher sich auch längere Zeit in den Charts halten konnte.
    Wer Rockmusik im Stil von Bruce Springsteens 80'er Scheiben mag, wird hier begeistert sein.

    10/10

    EDDIE AND THE CRUISERS II - EDDIE LEBT

    Die verschollenen Aufnahmen von Eddie Wilson und den Cruisers sind aufgetaucht-
    und werden als "Seasons in Hell" veröffentlicht.
    Um die Sensation noch größer zu machen, lässt die Plattenfirma Satin Records Gerüchte streuen,
    dass Eddie Wilson noch lebt.
    Das unerwartete ist allerdings wahr:
    Eddie Wilson lebt, hat sich zurückgezogen und ein neues Leben angefangen.
    Unter dem Namen Joe West arbeitet er auf Baustellen für seinen Lebensunterhalt,
    für Musik interessiert er sich nur noch am Rande.
    Das ändert sich, als er zufällig auf die Band des jungen und begabten,
    aber großkotzigen und von sich überzeugten Rick Diesel stößt.
    In einer kleinen Bar zeigt er diesem, wie man Rock'n'Roll spielt,
    und freundet sich mit dem Saxophonisten Hilton an.
    Dieser meint nach "Joes" Auftritt auch erkannt zu haben, dass es sich um Eddie Wilson handelt-
    schweigt in der Band aber darüber.
    Eddie spricht sich mit Rick Diesel aus, und stößt zu seiner Band-
    allerdings zu seinen musikalischen Bedingungen.
    Erste Auftritte in kleinen Clubs sind erfolgreich,
    und schon bald tauchen auch die Männer von Satin Records auf- denn Gesang und Musikstil
    sind dem momentan extrem angesagten Stil der Cruisers doch sehr ähnlich...

    Die Fortsetzung von Eddie and the Cruisers ist perfekt gelungen.
    Míchael Paré spielt wieder Eddie Wilson,
    und auch ein paar andere Charaktere aus dem ersten Film tauchen wieder auf.
    Der Soundtrack ist wieder von John Cafferty. Alles richtig gemacht, kann man da nur sagen.

    10/10

    Seit kurzem sind beide Filme erstmals seit dem VHS-Release in Deutschland erhältlich,
    und dann auch gleich im Doppelpack.
    Beide Filme sind auf einer BD untergebracht,
    Bild und Ton sind durchaus gelungen, wenn auch sicher nicht auf höchstmöglichem Niveau.
    Jedenfalls ist eine deutliche Steigerung zu meinen alten Kanada-DVDs erkennbar,
    zu den deutschen VHS ja sowieso.
    Dazu kommt der günstige Preis von, je nach Anbieter, aktuell 10-12€ für das Doppelpack.
    Wer da noch meckert, dem ist nicht mehr zu helfen- oder hat eine Allergie gegen gute Rockmusik.
    Geändert von Retro (28.08.2019 um 21:16 Uhr)
    meine spielesammlung
    meine musiksammlung

    meine filmsammlung

    Ob Pfote oder Tatze - Gutes für Hund und Katze: Pfotenstich

  7. #377
    Mk.de Mitglied Stammuser Avatar von Retro
    Registriert seit
    11.01.2010
    Ort
    Altomünster
    Alter
    48
    Beiträge
    2.173

    Standard

    DER KAMPFKOLOSS



    In der nahen Zukunft, nach den sogenannten "Ölkriegen":
    Brutale Banden terrorisieren die Gegend, alles dreht sich um Wasser, Nahrung-
    und vor allem um Öl, bzw Treibstoff.
    Als grausamste Bande gilt die Truppe um den Ex-Militär Straker,
    der in einem schwer bewaffneten und gepanzerten Truck umherfährt.
    Eines Tages kommt Straker mit seinen Männern in die Nähe einer Siedlung
    friedlicher unbewaffneter Bauern welche vom Ackerbau leben,
    aber auch ein gut gefülltes Lager an Treibstoff besitzen- um eben dieses zu plündern.
    Der in der Nähe lebende Einzelgänger Hunter, der den Siedlern freundlich gesonnen ist,
    aber lieber alleine lebt, kommt den Siedlern zu Hilfe...

    US-Regisseur Harley Cokliss, der in den 80'er Jahren einige durchaus beachtenswerte Filme drehte
    (und danach auf TV-Niveau abrutschte),
    hat dieses Endzeit-Spektakel in den teils trostlosen Weiten von Neuseeland gedreht.
    Mit Michael Beck und Annie McEnroe in den Hauptrollen auch passabel besetzt,
    ist der im Fahrwasser der ersten beiden "Mad Max" Filme gedrehte "Kampfkoloss"
    definitiv einer der besten Nachahmer der genannten Erfolgsfilme.
    Actionreich, teils brutal und mit einigen schönen Stunts geht es routiniert inszeniert zur Sache,
    es gibt einige nett anzusehende Verfolgungsjagden-
    und natürlich den wirklich beeindruckenden eigentlichen Star des Films,
    den rundum gepanzerten und schwer bewaffneten Kampfkoloss-Truck.
    Der typische Look solcher Filme mit dem unvermeidbaren Wüsten-Setting ist zwar auch hier vorhanden,
    wirkt aber durch die weiten Landschaften Neuseelands nicht so unglaubwürdig und billig
    wie in vielen ähnlich gelagerten Filmen, die oft aussehen,
    als wären sie in in einer Kiesgrube gedreht worden. Für Fans solcher Filme empfehlenswert!

    7/10

    Die DVD ist zwar um ein paar Sekunden gekürzt,
    hierbei handelt es sich aber nur um zwei unwichtige Szenen ohne jeglichen Dialog.
    Michael Beck schraubt im Lager etwas länger an seinem Fahrzeug herum,
    und Annie McEnroe schneidet im Garten der Siedlung ein paar Äste mehr ab.
    Geändert von Retro (08.09.2019 um 22:25 Uhr)
    meine spielesammlung
    meine musiksammlung

    meine filmsammlung

    Ob Pfote oder Tatze - Gutes für Hund und Katze: Pfotenstich

  8. #378
    Mk.de Mitglied Stammuser Avatar von Retro
    Registriert seit
    11.01.2010
    Ort
    Altomünster
    Alter
    48
    Beiträge
    2.173

    Standard

    OPEN SEASON - JAGDZEIT



    Drei Vietnamveteranen fahren jedes Jahr im Sommer zur Jagd in eine abgelegene Waldhütte-
    und entführen unterwegs ihre Beute, junge, zufällig aufgelesene Pärchen.
    Zunächst werden die Opfer freundlich behandelt,
    später der Mann zur Hausarbeit und die Frau zum Sex gezwungen.
    Nach ein paar Tagen eröffnet man den beiden, dass sie 30 Minuten Vorsprung kriegen,
    und dann gejagt werden.
    Allerdings ist der Vater eines früheren Opfers den drei Männern auf der Spur,
    und ebenfalls in den Wäldern unterwegs...

    Mit Peter Fonda und William Holden recht fies besetzter Thriller,
    der sich zwar nur langsam entwickelt, aber doch recht intensiv daherkommt.
    Die DVD enthält die damalige deutsche Kinoversion mit knappen 95 Minuten Laufzeit
    und dem Originalformat 2,35:1.
    Eine längere Version war aber in Deutschland nie zu sehen- und man vermisst auch nichts.
    Inhaltlich ist der Film eine klare Empfehlung, die Qualität der DVD ist aber eine Frechheit.
    Die Vorlage war offensichtlich ein altes VHS-Tape, das Bild ist komplett unscharf,
    nicht anamorph oder sonstwie überarbeitet, der Ton dumpf.
    Als Bonus sind die Super 8-Fassung mit knapp 34 Minuten und die US-Fassung mit 97 Minuten enthalten.
    Letztere allerdings in noch schlechterer Qualität als die deutsche- und nur in 1,85:1 statt 2,35:1.

    9/10
    meine spielesammlung
    meine musiksammlung

    meine filmsammlung

    Ob Pfote oder Tatze - Gutes für Hund und Katze: Pfotenstich

  9. #379
    Mk.de Mitglied Stammuser Avatar von Retro
    Registriert seit
    11.01.2010
    Ort
    Altomünster
    Alter
    48
    Beiträge
    2.173

    Standard

    BAD MOON



    Eine Expedition in Nepal wird von einem Werwolf angegriffen.
    Journalist Ted Harrison Überlebt schwer verletzt, seine Frau wird getötet.
    Seitdem verwandelt er sich im Mondschein selbst zu einem Werwolf,
    was ihm durchaus bewusst, aber nicht zu verhindern ist.
    Nachdem ihm immer mehr Menschen zum Opfer fallen,
    bleibt ihm nur noch ein letzter Versuch, das ganze verhindern zu können.
    Er zieht zu seiner Schwester und deren Sohn auf's Land, und hofft,
    dass die starke Bindung der Familie hilft, die Verwandlungen zu unterdrücken.
    Schon bei seiner Ankunft spürt Thor, der Schäferhund der Familie,
    dass mit Ted etwas nicht stimmt- und beobachtet ihn argwöhnisch.
    Ted erklärt, dass er Nachts gerne Waldläufe unternimmt,
    doch in Wirklichkeit kettet er sich Nachts an einen Baum, um niemanden zu gefährden.
    Doch nicht immer schafft er das vor der Verwandlung-
    und schon bald findet man im Wald eine zerfetzte Leiche.
    Die Polizei verdächtigt Thor, da er einige unerklärliche blutige Schrammen hat,
    und daraufhin von Hundefängern der Familie entrissen wird.
    Dumm nur, dass Thor der einzige Schutz der Familie war,
    welcher sich die Verletzungen bei einem Kampf gegen den Werwolf zugezogen hat...

    Eric Red's Bad Moon gehört meines Erachtens bis heute zu den gelungensten Werwolf-Filmen überhaupt.
    Der Film präsentiert zudem mit Michael Paré und Mariel Hemingway zwei überzeugende Hauptdarsteller,
    welche beide von durchaus "besseren" Produktionen
    irgendwann zu Asylum (Hemingway) oder Boll-Produktionen (Paré) abgestürzt sind.
    Immerhin ist zumindest Michael Paré heute auch immer wieder in teureren Filmen
    wie "Bone Tomahawk" oder "Der Mandant" zu sehen.
    Ein großer Teil des Films spielt in einem Wald, und es gibt nur wenige Darsteller im Film-
    viel Geld war für "Bad Moon" vermutlich nicht vorhanden, aber das fällt kaum auf.
    Die Atmosphäre des Films ist schön düster, und obwohl klar ist,
    um wen es sich bei dem Werwolf handelt, bleibt es spannend.
    Auch die Tricks (kein CGI!) sind größtenteils gelungen,
    lediglich die Verwandlung gegen Ende wirkt, wohl dem Budget geschuldet, eher billig.
    Trotz FSK 16 ist "Bad Moon" übrigens mit seinen kurzen 76 bzw 77 Minuten ungekürzt,
    und hat auch ein paar blutige Szenen zu bieten.
    Hervorheben muss man auch "Thor", den Schäferhund:
    Sehr gut dressiert- und das "Augenduell" mit dem Werwolf ist sehr intensiv dargestellt.
    Zu guter letzt kann der Film auch noch mit ein wenig (passendem) schwarzen Humor punkten.

    8/10
    meine spielesammlung
    meine musiksammlung

    meine filmsammlung

    Ob Pfote oder Tatze - Gutes für Hund und Katze: Pfotenstich

  10. #380
    Mk.de Mitglied Stammuser Avatar von channard
    Registriert seit
    05.08.2008
    Ort
    Burger King
    Beiträge
    5.026

    Standard

    Hallo Retro, mich würde mal deine Meinung zu Wes Craven's Shocker interessieren. Habe ihn gestern zum ersten mal gesehen und fand ihn irgendwie schon recht cool. Bleibt in jedem Fall in meiner Sammlung :-)
    Tritt ein in die Welt des Game Boy Classic/Color | dmgpage.de

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •