Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Sammlung archivieren

  1. #1
    Mk.de Mitglied Avatar von Haohmaru
    Registriert seit
    17.08.2008
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    69

    Standard Sammlung archivieren

    Ich verwende von iCollect den Video Games Database Scanner um meine Sammlung zu archivieren.
    Grundsätzlich gut, man kann etliche Spiele neben einander legen und direkt nach einander die Barcodes einscannen. Fast alle Spiele sind enthalten auch Nischentitel.
    Auch sehr gut, man kann die Spiele nach mehreren Kriterien auflisten, z.B. Konsolen oder Titel.

    Eigentlich bin ich ganz zufrieden. Die vorhandenen Cover sind nicht immer die hübschesten und ich würde bei Spielesammlungen auch immer gerne alle enthaltenen Titel im Überblick sehen können, dafür gibt eine Editierfunktion und da fängt es an.

    Alles was man editiert wird von der App ungerne gespeichert und so habe ich jetzt zum zweiten Mal erlebt, dass plötzlich etliche Spiele plötzlich nicht mehr vorhanden waren. Jetzt ist es müßig herauszufinden was fehlt und daher wollte ich Euch fragen wie ihr eure Sammlungen archiviert.

  2. #2
    Mk.de Mitglied Avatar von OmniBrain
    Registriert seit
    12.08.2008
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    1.348

    Standard

    Neben einer lokalen Excel-Tabelle nutze ich die OGDB. Schön oldschool und die Datenbank ist ziemlich gut.

  3. #3
    Mk.de Mitglied Stammuser Avatar von ave
    Registriert seit
    04.08.2008
    Ort
    Kanada
    Beiträge
    9.517

    Standard

    Nur eine sauber geordnete Excel-Tabelle mit etlichen Tabs, Statistiken, Zahlenerfassung & co wird meinen Anforderungen gerecht

    Das war zwar am Anfang recht mühsam (vor über 10 Jahren), aber wenn man später nur noch die Neuzugänge hinzufügt ist die Verwaltung ein Kinderspiel. Informationen über die Spiele benötige ich nicht, die über Genre/Kaufdatum/Shop/Kaufpreis/Zustand hinausgehen, und dies auch nur zur Erfassung in meinem Blatt mit Statistiken zu der Sammlung. So weiß ich genau wann ich welches Spiel von wo zu welchem Preis bekommen habe.

    Vor kurzem habe ich meine Excel-Tabelle noch einmal in einigen Aspekten stark überarbeitet und fasse nun die Zustände in A, B, C, D zusammen, füge "Durchgespieltheit" ebenfalls mit A (durchgespielt) bis D (noch nie eingelegt) hinzu. Das war eine enorme Arbeit und ich bin noch nicht ganz fertig, aber so kann ich mit den rohen Daten arbeiten ohne vom Internet oder einer App abhängig zu sein. Außerdem habe ich so auch Hardware, Spielemagazine, Statistiken (Diagramme, Gesamtausgaben etc) und sogar eine Übersicht über meine Verkäufe der letzten Jahre in ein und der gleichen Excel-Tabelle ganz zentral gespeichert.
    Geändert von ave (22.01.2020 um 07:42 Uhr)
    Na ihr trottel!

  4. #4
    Mk.de Mitglied Stammuser Avatar von Makai
    Registriert seit
    04.08.2008
    Beiträge
    5.778

    Standard

    Ich klatsch mir die Scheiße einfach ins Regal und gut ist.
    Geändert von Makai (22.01.2020 um 17:01 Uhr)
    "Hey Pflaumenteufel! Was du da treibst ist Waldfrevel! Wirf den Ast weg der Förster kommt!"

  5. #5
    Mk.de Mitglied Stammuser Avatar von CIT
    Registriert seit
    09.08.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.594

    Standard

    Ich hab hingegen gar keine Spiele mehr, sondern bastel nur noch an meiner Excel Liste.

  6. #6
    Mk.de Mitglied Stammuser Avatar von ave
    Registriert seit
    04.08.2008
    Ort
    Kanada
    Beiträge
    9.517

    Standard

    Ist natürlich alles eine Frage davon wie viel Zeug man verwaltet und ob man Daten gerne hat. Ich habe jetzt nicht unfassbar überschaubare Mengen, aber ich habe gerne einen Überblick darüber was ich einmal gezahlt habe und wann ich es gekauft habe. Und das allerwichtigste: Ich möchte unabhängig von irgendwelchen Apps oder Websites sein. Die können irgendwann schließen oder sich unschön verändern, und dann war alles umsonst. Excel gibt's sicher noch wenn ich in Rente gehe

    Zitat Zitat von CIT Beitrag anzeigen
    Ich hab hingegen gar keine Spiele mehr, sondern bastel nur noch an meiner Excel Liste.
    Na ihr trottel!

  7. #7
    Mk.de Mitglied Stammuser Avatar von ave
    Registriert seit
    04.08.2008
    Ort
    Kanada
    Beiträge
    9.517

    Standard

    Hier mal ein paar Screenshots meiner Mastertabelle:


    Spiele-Listen

    Version (jp/us/pal), Genre (für meine eigene kleine Statistik), Kaufdatum & Herkunft (hier muss ich noch viel nachträglich eintragen)


    Play Definition: A = durchgespielt, B = recht ausführlich gespielt aber nicht durch, C = angespielt, D = nie eingelegt
    Condition:
    S Neu/sealed
    A sehr guter zustand, mint bzw. fast mint
    B sehr guter aber sichtlich gebrauchter zustand (ein paar Kratzer/abgestoßene Kante/n)
    C mindestens ein deutlicher Schaden, aber noch zu tolerieren
    F muss in Zukunft noch einmal gekauft werden wegen einer deutlichen Macke
    FS sonnenausbleichung, noch einmal kaufen


    Und der von mir gezahlte Einkaufspreis. Hier weiß ich von absolut jedem Spiel den korrekten Preis - natürlich nicht an Inflation angepasst, aber zumindest zu damals aktuellen Umrechnungskursen berechnet.


    Hardware-Liste

    Bei der Hardware habe ich die Kaufpreise dummerweise nie erfasst - allerdings habe ich diese meistens zumindest bei den meisten Einkäufen in die Durchschnittsspielepreise (bei Bundles) einfließen lassen, sodass vermutlich der größte Anteil doch in meiner Statistik erfasst wurde.


    Videospiel-Magazine & Bücher (Guides sind in einem separaten Blatt das identisch zu den Spielelisten aussieht)

    Die Magazine wurden alle einzeln aufgelistet um einen guten Überblick über die Gesamtzahl meiner Magazine zu haben. Die Statistik rechts befindet sich eigentlich ganz unten.


    Statistik (work in progress)

    Hier nun die Krönung meiner Tabelle Das Geld, das in meine Leidenschaft floss habe ich bescheidenerweise einmal anonymisiert. Die Daten beziehen sich alle auf die einzelnen Spielelisten, wodurch ich stets weiß wieviele Spiele ich für jedes System, jede Region, jeden Hersteller besitze - und wieviel ich für jedes System über die Jahre "investierte". Allein meine 28 Arcade PCBs kosteten z.B. mehr als meine gesamte Nintendo-Sammlung von 500+ OVP games


    In einem nächsten Schritt muss ich noch die entsprechenden "Play" und "Condition"-Daten für Saturn und DC hinzufügen, und meine ganzen alten Fotos durchgehen um herauszufinden wann genau ich welches Spiel gekauft habe. Das Endziel ist eine Seite mit Balkendiagrammen, auf denen genau zu sehen ist in welchen Jahren welche Konsole bei mir ihre "heiße Einkaufsphase" hatte, die Genreverteilung für jede Konsole, welche Genres auf welchen Konsolen besonders viel kosteten, usw usf... da gibt's endlos viele Möglichkeiten. Ach ja und ich mag es mit Excel-Formeln herumzuspielen, daher ist das für mich alles sowieso mehr Hobby als Nutzen
    Na ihr trottel!

  8. #8
    Mk.de Mitglied Avatar von Haohmaru
    Registriert seit
    17.08.2008
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    69

    Standard

    Wow, das ist natürlich richtig professionell.
    Respekt!
    Mir fehlt leider die Zeit für sowas und mit excel stand ich leider schon immer auf Kriegsfuß.
    Tabellen erstelle ich mit Word ^^ wobei so Statistiken schon heiß sind...
    Für mich ist Barcode scannen und dann noch ein bisschen individualisieren ausrechend.
    Habe für meine Filmsammlung schon so eine App, aber leider für die Spielesammlung noch nicht das passende gefunden.

  9. #9
    Mk.de Mitglied Stammuser Avatar von Undead
    Registriert seit
    31.10.2008
    Ort
    Ludwigshafen
    Alter
    32
    Beiträge
    1.969

    Standard

    Ich nutze dafür Backloggery.com

    Ist zwar, wie der Name schon sagt, eher um Übersicht zu seinem Backlog zu haben, aber zumindest sehe ich so, wieviele Spiele ich für welches System besitze^^
    Komplettsammlungen sind ja schon lange nicht mehr mein Fall (mal mit G&W und VB versucht, aber wenn die restlichen Games in die 3 bis 4 stelligen Beträge gehen, kaufe ich mir dafür lieber ein gutes dutzend günstigere Games, die sowohl Sealed als auch offen zum zocken sind )

    Ist aber auch alles Manuell
    https://backloggery.com/undead_collector

    Und ich bin etwas stolz auf mich, dass ich zumindest über 50% meiner Games auch durchgespielt habe ^^

  10. #10
    Mk.de Mitglied Avatar von Haohmaru
    Registriert seit
    17.08.2008
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    69

    Standard

    Das ist ein spannender Aspekt. Bin im Moment auch recht interessiert daran, Spiele bis zu Ende kennen zu lernen und nicht immer nur anzuspielen.

    Das archivieren von Spielen hat mich auch erst dazu gebracht Spieleserien in ihrem Verlauf zu spielen.
    z.B. ist Tekken 2 aus heutiger Sicht grafisch veraltet, spielerisch macht es heute aber immer noch riesigen Spaß.
    Wollte dazu auch noch mal ein ganzes Thema hier erstellen, bin aber noch nicht soweit, da mich die Archivierung linkt :/

Ähnliche Themen

  1. SAM-REW-TOS Sammlung
    Von ToS-Lloyd-Master im Forum Eure Sammlungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.01.2015, 16:02
  2. Ayu`s Sammlung
    Von ayu im Forum Eure Sammlungen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.08.2011, 19:20
  3. Spiele archivieren
    Von rupert pupkin im Forum Sonstiges rund ums Gaming...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.04.2009, 11:17
  4. MrA's Sammlung
    Von MrA im Forum Eure Sammlungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.12.2008, 11:03

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •