Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Gamecube an HDMI anschließen

  1. #1
    Mk.de Mitglied Avatar von Haohmaru
    Registriert seit
    17.08.2008
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    62

    Standard Gamecube an HDMI anschließen

    Pound Technology hat einen HDMI Adapter für das SNES heraus gebracht.
    Für die Dreamcast und für die PS2 habe ich den Adapter und bin recht zufrieden damit. Klar ist es kein Profiscaler aber für den Preis war ich positiv überrascht.

    Hat jemand das SNES Kablel und es am Gamecube ausprobiert?

    Ich habe gelesen, dass es an PAL Cubes, die den zuätzlichen RGB Ausgang haben, funktionieren soll.

  2. #2
    Mk.de Mitglied Stammuser Avatar von McLane
    Registriert seit
    04.08.2008
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    4.763

    Standard

    Es gibt eine sehr teure Lösung, die den digitalen Ausgang nutzt. Werd ich mir wohl irgendwann holen. Der E.O.N. GameCube HDMI Adapter. Liegt bei 125-150€. Aber man bekommt eben auch nicht nur RGB, sondern das digitale Bild. Das gab's ja bisher nur mit den sündteuren jap. Digital-AV Kabeln.

    PS: Ich hab den Pound Adapter v2 für die Xbox classic. Mega!
    Stirb du Sau!!!

  3. #3
    Mk.de Mitglied Avatar von OmniBrain
    Registriert seit
    12.08.2008
    Ort
    Berlin
    Alter
    30
    Beiträge
    1.336

    Standard

    Die Pound-Sachen sind okay für Kompatibilität, machen aber nicht viel aus dem Bild. Es gibt einen großen Unterschied: Kabel/Adapter, die das analoge Signal in ein digitales umwandeln (1) und Lösungen wie der EON oder der WiiDual-Mod, die direkt das digitale Signal von der Hauptplatine abgreifen (2). Letzteres macht auf digitalen Displays natürlich die bessere Figur und erlaubt auch tiefgreifendere Modifikationen, wie das Umgehen des hardwareseitig eingebauten Blurfilters beim N64.

    Ich persönlich kann immer noch nicht ganz nachvollziehen, warum man 240p- oder 480i-Konsolen auf Full-HD oder sogar UHD hochjagen will. Selbst digitales 480p sieht auf einem 1080p-HDTV nicht weltbewegend aus. Aber selbst wenn, reicht ein digitales Signal für ein gutes Bild nicht aus – es muss auch hochskaliert oder zumindest linedoubled werden. Und was der TV selber macht, ist oft entweder nicht zufriedenstellend, führt zu zusätzlichem Lag oder beides.

    Wenn du qualitativ hochwertige analoge Kabel für deine Konsolen besitzt (RGB-SCART, YUV, VGA...), würde ich zum OSSC raten. Das ist für mich immer noch die Referenz in Sachen Analog-Digital-Wandlung, universell für die meisten Konsolen einsetzbar und zusätzlich ein Linedoubler. Günstiger und nicht viel schlechter ist der RetroTINK2x, der hat aber keinen SCART-Anschluss.

    Zumindest in der analogen Welt waren SNES- und Gamecube-Kabel in der Regel nicht zueinander komatibel, da unterschiedliche Widerstände im Einsatz sind (zu helles/dunkles Bild).

  4. #4
    Mk.de Mitglied Avatar von Haohmaru
    Registriert seit
    17.08.2008
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    62

    Standard

    Vielen Dank für Eure Antworten.
    Der OSSC hat soweit ich es recherchiert habe mit dem Gamecube Probleme. Ist das mittlerweile behoben?

  5. #5
    Mk.de Mitglied Avatar von OmniBrain
    Registriert seit
    12.08.2008
    Ort
    Berlin
    Alter
    30
    Beiträge
    1.336

    Standard

    Zitat Zitat von Haohmaru Beitrag anzeigen
    Vielen Dank für Eure Antworten.
    Der OSSC hat soweit ich es recherchiert habe mit dem Gamecube Probleme. Ist das mittlerweile behoben?
    Welche Probleme sind das? Gamecube hatte ich noch nicht am OSSC, nur die Wii. Sollte aber normalerweise mit RGB-Kabel in 480i keine Probleme bereiten.

  6. #6
    Mk.de Mitglied Avatar von Haohmaru
    Registriert seit
    17.08.2008
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    62

    Standard

    Das Bild bleibt schwarz und nur der Ton wird übertragen.

    Hast Du sein OSSC besonders für die einzelnen Konsolen konfigurieren müssen, oder verwendest Du die Standarteinstellungen?

  7. #7
    Mk.de Mitglied Avatar von OmniBrain
    Registriert seit
    12.08.2008
    Ort
    Berlin
    Alter
    30
    Beiträge
    1.336

    Standard

    Hatte neulich mal den Gamecube via OSSC am HDTV im Einsatz – keinerlei Probleme. Setup ist ein PAL-Gamecube mit RGB-Kabel, ganz normal. Es liefen sowohl 50hz- als auch 60hz-Spiele, mit 576i PAL und 480i PAL60 gibt es also keine Schwierigkeiten. Eingestellt habe ich nicht wirklich was, nur eben Linedoubling (Bob-Deinterlacing). Alles andere akzeptiert mein TV nicht.

    Hast du irgendwelche Umbauten oder Modifikationen? Ein erzwungenes 480p mit PAL-Spielen könnte theoretisch zu Problemen führen. Oder ein irgendwie auf RGb umgebauter NTSC-Cube?

  8. #8
    Mk.de Mitglied Avatar von Haohmaru
    Registriert seit
    17.08.2008
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    62

    Standard

    Super, vielen Dank OmniBrain!
    Mein Gamecube ist eine normale PAL Konsole, die noch den Anschluß für das sündhaft teure Component Kabel hat. Dieser Anschluss wurde bei späteren Konsolen, soweit ich weiß, wegrationalisiert.
    Ein echtes RGB Kabel habe ich auch, da habe ich immer großern Wert drauf gelegt.

    Hatte mich schon mal mit dem Thema Framemeister, OSSC beschäftigt, wobei mich die komplexität der Einstellmöglichkeiten abgeschreckt hatte.

    Wenn der OSSC doch nicht so kompliziert ist, schreibe ich ihn mal auf meinen Wunschzettel.

    Hast Du vor dem OSSC eine Scartverteiler?

  9. #9
    Mk.de Mitglied Avatar von OmniBrain
    Registriert seit
    12.08.2008
    Ort
    Berlin
    Alter
    30
    Beiträge
    1.336

    Standard

    Zitat Zitat von Haohmaru Beitrag anzeigen
    Mein Gamecube ist eine normale PAL Konsole, die noch den Anschluß für das sündhaft teure Component Kabel hat. Dieser Anschluss wurde bei späteren Konsolen, soweit ich weiß, wegrationalisiert.
    Ein echtes RGB Kabel habe ich auch, da habe ich immer großern Wert drauf gelegt.
    Ja, der Anschluss ist ein digitaler Videoausgang und die Komponentenkabel haben einen eigenen Digital-Analog-Wandler eingebaut, um daraus dann wieder ein analoges Signal zu erhalten. Aus heutiger Sicht also ziemlich uninteressant, vor allem für PAL-Spieler ohne modifizierte Konsole. Mit einem EON (oder Carby) erhält man dagegen das reine, digitale (Video-)Signal inklusive Linedoubling und damit in der Regel ein besseres Ergebnis als mit einem OSSC, da dieser ja erstmal Analog in Digital wandeln muss. Den Preis für den EON finde ich aber etwas happig, der Carby ist günstiger. Vorteil beim OSSC (oder Vergleichbarem) ist eben, dass man verschiedene Konsolen dranhängen kann. Das bessere Bild am HDTV bekommt man aber über eine rein digitale Lösung.


    Zitat Zitat von Haohmaru Beitrag anzeigen
    Hatte mich schon mal mit dem Thema Framemeister, OSSC beschäftigt, wobei mich die komplexität der Einstellmöglichkeiten abgeschreckt hatte.

    Wenn der OSSC doch nicht so kompliziert ist, schreibe ich ihn mal auf meinen Wunschzettel.
    Naja, das Teil ist schon eher ein Tüftler-Gerät – allein dadurch, dass es Open Source ist. Man muss in der Regel etwas herumprobieren, um überhaupt Kompatibilität herzustellen (oder sich ein wenig mit der Materie auskennen). Mit Finetuning kann man das Bild wohl nochmals verbessern. Es gibt übrigens kein OSD, nur eine kleine Anzeige am Gerät. Aber schon allein die Digital-Analog-Wandlung (also nur Betrieb im Passthru-Modus) ist ein Kaufgrund, denn die Funktion haben viele neuere HDTVs gar nicht mehr und der OSSC macht das wirklich ausgezeichnet.

    Das Problem ist, dass der OSSC je nach Einstellung oft ein exotisches Signal ausgibt. 480p im Linedoubling-Modus ergibt z. B. 960p, was viele Fernseher nicht anzeigen können. 240p im Linetripling-Modus (=720p) funktioniert in der Regel, doch selbst da ist oft das Problem, dass die Bildwiderholfrequenz leicht vom Standard abweicht (bei mir funktioniert es). Linedoubling kann auch dazu dienen, 480i in 480p umzuwandeln (Deinterlacing). Das Bob-Deinterlacing des OSSC ist quasi lag-frei, erzeugt aber ein trotzdem recht flimmriges Bild. Kein Vergleich zu nativem 480p.


    Zitat Zitat von Haohmaru Beitrag anzeigen
    Hast Du vor dem OSSC eine Scartverteiler?
    Nein, ich schließe immer alles direkt an.

    Ich persönlich würde einen normalen PAL-Cube mit PAL-Spielen per RGB-Kabel an der Röhre betreiben. Gibt ja nichtmal viele Widescreen-Spiele. Wenn das keine Option ist, erhältst du mit einer reinen HDMI-Lösung am HDTV das bessere Bild, ein OSSC bietet aber generell mehr Möglichkeiten, auch mit anderen Konsolen.

  10. #10
    Mk.de Mitglied Stammuser Avatar von Undead
    Registriert seit
    31.10.2008
    Ort
    Ludwigshafen
    Alter
    32
    Beiträge
    1.964

    Standard

    Warum überhaupt so kompliziert oder teuer gehen? Reicht es nicht, sich eine GC fähige Wii mit Komponentenkabel zu kaufen?

    Der einzige Grund noch einen GC zu nutzen wäre, wenn man den Game Boy Player nutzen will.

Ähnliche Themen

  1. Scart auf HDMI/YUV Konverter, nutzt jemand sowas?
    Von Ochi im Forum Sonstiges rund ums Gaming...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.08.2012, 12:14
  2. Scart HDMI Konverter taugen die was ?
    Von Allgamer im Forum Sonstiges rund ums Gaming...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.07.2011, 21:54
  3. XBox (1) an TFT-Monitor anschließen
    Von channard im Forum Microsoft
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 16.02.2011, 19:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •