Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 49 von 49

Thema: Der Hörspiele-Thread

  1. #41
    Mk.de Mitglied Avatar von picko
    Registriert seit
    22.12.2018
    Alter
    38
    Beiträge
    9

    Standard

    Meine Frau hört übrigens gerne englischsprachige Hörbücher, das darf sie allein machen über Kopfhörer, denn das ist mir zu anstrengend, auf Englisch lese ich lieber selbst, da kann ich nachschauen, wenn ich was nicht weiß.

    Ich hingegen "muß" moderne Hörspiele allein anhören, das mag sie nicht.

    Krimis, Features, Kabarett, und andere Sachen hören wir zusammen.
    Der Fortschritt geschieht heute so schnell, dass, während jemand eine Sache für gänzlich undurchführbar erklärt, er von einem anderen unterbrochen wird, der sie schon realisiert hat.

  2. #42
    Mk.de Mitglied Avatar von aurelio
    Registriert seit
    31.08.2017
    Alter
    40
    Beiträge
    9

    Standard

    Ich schenke mir dieses Jahr zu Weihnachten selbst ein paar Fitzek Hörspiele. Genau das richtige, wenn es kalt ist.
    Lerne aus den fehlern Anderer! Du hast nicht die Zeit sie selbst zu machen.

  3. #43
    Mk.de Mitglied Stammuser Avatar von Retro
    Registriert seit
    11.01.2010
    Ort
    Altomünster
    Alter
    49
    Beiträge
    2.239

    Standard

    CSI MÄRCHEN





    Morde und andere Verbrechen in der Märchenwelt- aufgeklärt (oder auch nicht) vom CSI-Team.

    Auf der ersten CD gibt es keine Pause zwischen Grinsen und Lachen, die Trefferquote der Gags,
    die Vermischung diverser Märchen und auch Anspielungen auf sonstiges nicht märchenhaftes Geschehen
    ist ohne durchhänger wirklich gut gelungen.
    Auch das Ende war ein sehr netter Gag...

    ...welcher leider durch die zweite CD komplett zerstört wird.
    Es wäre besser (und logischer) man hätte es bei der ersten CD belassen,
    denn Folge 2 ist generell deutlich schwächer und unlustiger.
    Dass das Märchenland hier ein moderner Freizeitpark namens "Märchenländ"
    wurde macht es zwar moderner, aber nicht lustiger.

    Die erste CD ist uneingeschränkt zu empfehlen- und auch perfekt beendet. Anhören!
    meine spielesammlung
    meine musiksammlung

    meine filmsammlung

    Ob Pfote oder Tatze - Gutes für Hund und Katze: Pfotenstich

  4. #44
    Mk.de Mitglied Stammuser Avatar von Retro
    Registriert seit
    11.01.2010
    Ort
    Altomünster
    Alter
    49
    Beiträge
    2.239

    Standard

    PROJEKT X - INVASION DER ALIENS



    Im Schwarzwald wurden UFOs gesichtet.
    Zwei nervige Schüler sind neugierig und wollen Aliens gucken gehen.

    Die schlechten, nervigen Kindersprecher. Diese schlechte, nervige Cordula-Sprecherin.
    Die dämlichen Dialoge ("steigen wir auf unsre Bonanza-Räder") der ultraschlauen Erklärbär-Kinder.
    Die seltsamen Funksprüche und Geräusche- als alter CB-Funker tat mir das schon weh.
    Die unglaublich öde Story ohne jede Spannung oder gar Grusel.
    Die teils bei Hitchcock's Psycho geklaute/angelehnte Musik.
    Die peinliche und in die Länge gezogene Moralpredigt am Ende.
    Ja, das empfand ich alles als wirklich gruselig. Gruselig schlecht.

    0/10

    DRACULA - TOD IM ALL



    Die Raumschiffbesatzung der "Xeron 4" empfängt auf dem Heimweg zur Erde ein unbekanntes Funksignal,
    welchem nachgegangen wird.
    Das Signal kommt von einem unbewohnten Planeten,
    und als man das Objekt gefunden hat staunt man nicht schlecht-
    entpuppt sich das ganze doch als ein von Menschenhand geschaffener,
    mit schweren Ketten verschnürter Sarg.
    Natürlich wird der Sarg an Bord gebracht und auch geöffnet- das hätte man lieber sein lassen sollen...

    Überraschung! Nach den vorherigen Gurken dieser Reihe hatte ich auch vom "Tod im All" nichts erwartet-
    alleine schon weil ja auch ganz klischeehaft ein "Dracula" im Titel vorkommt. Klingt nach üblem Trash...
    Erstaunlicherweise funktioniert das ganze sogar recht gut,
    das erste mal in dieser Reihe kommt wirklich ein wenig Gruselstimmung auf.
    Zwar immer noch mit Luft nach oben, aber deutlich besser und näher an den "Klassikern" als erwartet.
    Eine Mischung aus "Alien", ein wenig "Lifeforce" und einer beliebigen irdischen Dracula-Story
    samt üblichen Klischees erwartet den Hörer, die Geschichte bleibt durchgehend unterhaltsam
    und auch "technisch" gibt es nichts zu meckern.
    Man hätte allerdings meiner Meinung nach mehr daraus machen können,
    wenn man sich statt an "Dracula" neben dem schon erwähnten "Alien"
    eher an dem Film "Dark Side of the Moon" oder dem ebenfalls erwähnten "Lifeforce" orientiert hätte.
    Mir persönlich hätte das deutlich mehr zugesagt
    als wieder mal "nur" der berühmte Klischee-Blutsauger, wenn auch diesmal im All.
    Trotzdem ist der "Tod im All" meiner Meinung nach das bisherige Highlight der Gruselserie,
    welche aber scheinbar mit vorliegender CD beendet ist.
    Zumindest gibt es diesmal keine Werbung für einen Nachfolger im Booklet.

    7/10
    Geändert von Retro (26.12.2019 um 01:18 Uhr)
    meine spielesammlung
    meine musiksammlung

    meine filmsammlung

    Ob Pfote oder Tatze - Gutes für Hund und Katze: Pfotenstich

  5. #45
    Mk.de Mitglied Stammuser Avatar von Retro
    Registriert seit
    11.01.2010
    Ort
    Altomünster
    Alter
    49
    Beiträge
    2.239

    Standard

    Eine Hörspielreihe namens VIDEOSPIELHELDEN.

    Mit Starbesetzung bei den Sprechern und bekannten Lizenzen aus dem Action und Horror-Bereich.
    Zu hören sind die deutschen Stimmen von Bruce Willis, Hugh Jackman, Angelina Jolie, Hugh Laurie,
    Samuel L. Jackson, George Clooney, Arnold Schwarzenegger, Kristanna Loken, Michael Caine,
    Timothy Dalton, Leonardo DiCaprio, Harrison Ford, Daniel Craig, Nicolas Cage, Steven Seagal,
    Christian Slater, Stephen Dorff, Anjelica Huston und anderen... Klingt doch vielversprechend, oder?
    Warum sind dann nur drei Folgen erschienen?
    Zumindest Anfangs ist das ganze durchaus technisch aufwändig und überzeugend produziert,
    erwartungsgemäß hervorragend gesprochen- aber einfach nur selten dämlich vermarktet...

    Es sind durchgehend "Spielehelden", die vom, freundlich gesagt, "umstrittenen" Regisseur Uwe Boll
    verfilmt und komplett in den Sand gesetzt worden sind.
    Da Filme beim "Mainstream-Publikum" eher bekannt sein dürften als Spiele,
    haben daher viele wohl schon einen eher schlechten Eindruck bei diesen Titeln.
    Dass es sich dann, wie auf dem Cover zu lesen,
    um "Hörspiele zum Film" und nicht zum Spiel handelt, macht das ganze daher nicht besser..
    Problematisch dürften dementsprechend auch die Covermotive selbst,
    insbesondere das Cover der ersten Folge, also quasi das Aushängeschild der Reihe sein.
    Prangt bei der CD doch groß Til Schweiger auf dem Cover,
    welcher zwar im Film (komplett fehlbesetzt) spielte- aber hier als Sprecher NICHT vorkommt.
    Komplett misslungener Film + für sein nuscheln bekannter, unbeliebter Schauspieler =
    vorprogrammierter Flop.
    Der erste Eindruck der kompletten Hörspiel-Reihe ist somit zwar komplett falsch-
    aber nun mal entscheidend.
    Ich vermute mal dass die meisten potentiellen Käufer aufgrund der Covers
    die CDs erst gar nicht näher angesehen haben...

    VIDEOSPIELHELDEN 1: FAR CRY



    Ein scheinbar alltäglicher Charter-Ausflug mit dem Boot zu einer abgelegenen Insel
    entpuppt sich als tödliche Mission.
    Wie gut, dass Jack Carver nicht nur Boote vermietet, sondern eine Special Forces-Vergangenheit hat...

    Die Handlung des Hörspiels folgt im großen und ganzen der Verfilmung,
    was auf dem Cover erwähnt wurde und keinesfalls störend ist.
    Das Hauptproblem eben dieser war ja nicht die Story, sondern alles andere- Darsteller, Tricks, Regie...
    Präsentiert wird das ganze hervorragend gesprochen, mit Manfred Lehmann (Bruce Willis) als Erzähler,
    und recht offensichtlich ziemlich an die Action-Klassiker der 80'er und teils 90'er Jahre angelegt.
    Anders gesagt:
    Leicht trashig, nicht komplett ernst, mit diversen blöden Macho-Sprüchen und somit sehr unterhaltsam.
    Zwei CDs mit insgesamt 150 Minuten Laufzeit bringen einem eine überdurchschnittliche Spielfilmlänge
    ins Wohnzimmer- und machen viel mehr Spaß als der üble Film.
    Durchgehend Action und Spaß sind geboten, die Story hat trotz der Länge keinen Leerlauf.
    Für Fans der genannten Action-Jahrzehnte definitiv empfehlenswert.

    8/10

    VIDEOSPIELHELDEN 2: ALONE IN THE DARK



    Detektiv Edward Carnby, Spezialist für paranormales, ist aufgrund seiner Vergangenheit
    und Erlebnisse am Ende, weshalb er sich von einer Brücke in den Tod stürzen will.
    Doch dazu kommt er nicht, denn er wird von einer mysteriösen Frau gezielt angeschossen
    und von herbeigerufenen Sanitätern gerettet.
    Und schon ist er wider seinem Willen in einem neuen, mysteriösen Fall...

    Im Vergleich zu Videospielhelden 1 scheint man hier ein wenig gespart zu haben.
    Es sind zwar immer noch bekannte Sprecher und eine gute Produktion vorhanden,
    aber die Laufzeit hat sich mehr als halbiert.
    Mit gerade mal 55 Minuten ist man nicht mal mehr auf die Hälfte der vorherigen Spielzeit gekommen.
    Immerhin nimmt die Geschichte erstaunlicherweise ohne hektisch zu wirken schnell fahrt auf,
    bietet Action, Spannung- und vor allem auch ein wenig Horror bzw. Gruselstimmung,
    was dem Film mit seinen Faschingsmaskenmonstern vollkommen fehlte.

    6/10

    VIDEOSPIELHELDEN 3: BLOODRAYNE



    Rayne ist ein sogenannter "Dhampir", eine Mischung aus Mensch und Vampir.
    Sie bekämpft allerdings Vampire und hält zu den Menschen,
    weshalb sie auch die Vampirgesellschaft Brimstone Society samt ihres Anführers Kagan,
    welcher Raynes Vater ist, zerschlagen hat.
    Nun tauchen mit Elric und der Vampirin Oxana neue Gegner auf welche versuchen,
    die Vampire erneut zu vereinen...

    Hier hat man es zwar auch nur auf eine CD,
    aber immerhin auf eine Laufzeit von 64 Minuten gebracht, was das ganze trotzdem hektisch macht.
    Genau genommen muss man sagen, dass sich die Geschichte zwischen schnell abgehakten Dialogen
    und dauerndem Schwertergeklapper trotz des hohen Tempos eher öde dahinzieht.
    Bemängeln kann man besonders hier auch, dass sich die Reihe zwar "Videospielhelden" nennt,
    aber sich eher an den jeweiligen Filmen orientiert- was in diesem Fall dazu führt,
    dass Rayne, wie eben auch im Film, es nicht mit Nazis wie im Spiel zu tun hat.
    Fairerweise muss man sagen, dass sich die Geschichte des Hörspiels aber auch vom Film entfernt,
    was zwar keinesfalls schadet, aber auch nicht wirklich etwas positives bringt.

    3/10
    Geändert von Retro (01.02.2020 um 11:35 Uhr)
    meine spielesammlung
    meine musiksammlung

    meine filmsammlung

    Ob Pfote oder Tatze - Gutes für Hund und Katze: Pfotenstich

  6. #46
    Mk.de Mitglied Stammuser Avatar von Retro
    Registriert seit
    11.01.2010
    Ort
    Altomünster
    Alter
    49
    Beiträge
    2.239

    Standard

    Ganz aktuell:

    SOS - WASSERLEICHEN AN BORD





    Urlaub auf einer Yacht, nur Sonne und das Meer um einen herum.
    So hätten das die beiden Paare ganz gerne, welche zusammen auf dem schwimmenden Luxus-Hotel unterwegs sind.
    Dummerweise gibt es neben Sonne und Meer auch Zombie-Wasserleichen, die den Urlaub ein klein wenig stören.


    Ich hatte ja gehofft dass auch diese Folge eher ins amüsant-trashige abdriftet, der Titel spricht ja auch eher dafür-
    aber leider ist das ganze wohl eigentlich ernster gemeint als es dank einiger Kritikpunkte rüberkommt.
    Von Anfang an nervt die Sprecherin der Yvette unglaublich- und das mit jedem schräg-piepsigen Ton den sie von sich gibt.
    Die Dialoge sind teils nicht viel besser- Sprüche wie "nimm das!" oder "Ich werde verbrennen!" wirken einfach unglaubwürdig und aufgesetzt-
    und generell wird einfach zu viel (vor allem von Yvette) gelabert und zu wenig Atmosphäre und Bedrohung aufgebaut.
    Wenn mal die Wasserleichen auftauchen ist das immer nur kurz und vor allem akustisch schwach bis ungewollt lustig umgesetzt.
    Spannung? Nicht gefunden. Dafür aber Overacting. Da hätte man deutlich mehr draus machen können.
    Taugt meiner Meinung nach weder als Trash noch als ernsthafter Grusler.


    3/10
    meine spielesammlung
    meine musiksammlung

    meine filmsammlung

    Ob Pfote oder Tatze - Gutes für Hund und Katze: Pfotenstich

  7. #47
    Mk.de Mitglied Stammuser Avatar von channard
    Registriert seit
    05.08.2008
    Beiträge
    5.069

    Standard

    Die Irrfahrten des Odysseus

    Odysseus ist einer der bekanntesten Helden in der griechischen Mythologie und seine Irrfahrten sind auch als Hörspiel bei verschiedenen Labeln veröffentlicht worden. Ich möchte mich gerne auf die EUROPA-Fassung beziehen.

    Das Hörspiel stammt aus dem Jahr 1967 und ist auf diversen Trägern käuflich zu erwerben. Ich besitze die LP, die Kassette und die CD.

    Das Hörspiel thematisiert die Abenteuer, die Odysseus auf seiner Heimfahrt nach Ithaka erlebt bzw. zwangsweise erleben muss, weil er von den Göttern für das Fehlverhalten seiner Schiffsmannschaft bestraft wird. SPOILER: am Ende der Irrfahrt wird Odysseus der einzige Überlebende sein.

    Die erste Herausforderung wird ihm im Schlaf durch Athene übermittelt: „Erwache Odysseus. Du bist auf der Insel der Zyklopen. Der menschenfressenden Riesen. Hüte dich, wenn du an Land gehst“.

    Die Konfrontation mit einem der Zyklopen endet blutig. Mit schmatzenden und knochenbrechenden Geräuschen frisst der Riese direkt mehrere Kameraden. Diese Fressgeräusche gehen einem dabei durch Mark und Bein. Genau wie der Schrei des Zyklopen, als ihm Odysseus einen angespitzten und im Feuer gehärteten Pfahl in sein einziges Auge stößt. Von Sinnen bittet der Zyklop seinen Vater Poseidon den fliehenden Odysseus auf dem Meer zu bestrafen.

    Nach vielen Tagen orientierungslosem Reisen auf dem Meer und von Hunger und Durst gepeinigt, erreicht das Schiff Land. Olivenbäume und saftige Wiesen heben die Stimmung. Odysseus teilt seine Mannschaft, um das Land zu erkunden. Dabei warnt er: „In einem freundlichen Anblick, lauern oft tödliche Gefahren“.

    Und es kommt, wie es kommen musste: die zweite Gruppe hatte den Palast der Circe erreicht. Das liebliche Weib lockte sie zu Tisch und verteilte einen Trank, der die Männer in borstige Schweine verwandelte. Odysseus erscheint Hermes der Götterbote und bekommt von ihm ein Kraut überreicht, dass ihn gegenüber Circes Trank unverwundbar macht. Als Circe merkt, dass sie gegenüber ihm keine Macht hat, gibt sich Odysseus als der Zerstörer Trojas erkennen. Circe ist überrascht und voller Respekt. Beide freunden sich an, die Männer werden wieder zurückverwandelt und die ganze Mannschaft bleibt ein Jahr und lässt sich verwöhnen.

    Als Odysseus das Heimweh packt, erhält er von Circe die nächste Aufgabe: er muss ins Schattenreich. Dort soll er ein Todesopfer bringen, damit ihm der Seher Teiresias erscheint der ihm sein weiteres Schicksal verkünden soll. Scheitert seine Mission – erscheint der Seher nicht und Odysseus würde niemals mehr den Weg zurück zum Licht finden. Hier erscheint ihm auch Medusa.

    Ich könnte noch viel mehr schreiben, aber das würde den Rahmen sprengen: die Sirenen, die Rinder des Helios, Skylla und Charybdis, bei den Phäaken und seine Heimkehr und die Rache an den Freiern seiner Frau Penelope … dies alles erwartet euch in diesem geilen Hörspiel.

    Das Hörspiel habe ich in ganz jungen Jahren erstmalig auf der Schallplatte von meinem Vater gehört und war direkt begeistert. Die Stimmung, die Sprecher, die Hintergrundgeräusche, die Mystik … einfach nur genial. Ich liebe dieses Hörspiel und kann es mir immer wieder anhören.

    9/10

    Falls ihr bei Youtube nach dem Hörspiel sucht, bekommt ihr leider nur Treffer zur PEG-Fassung von 1975. Die ist zwar auch gut – aber überhaupt kein Vergleich zur 67er EUROPA-Fassung.

    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 01.jpg (94,2 KB, 24x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 02.jpg (95,3 KB, 24x aufgerufen)
    Tritt ein in die Welt des Game Boy Classic/Color | dmgpage.de

  8. #48
    Mk.de Mitglied Stammuser Avatar von Retro
    Registriert seit
    11.01.2010
    Ort
    Altomünster
    Alter
    49
    Beiträge
    2.239

    Standard

    MONDÄRA - IM TODESGRIFF DER WÜRGEPFLANZE



    Hattie und Henry Miller sind auf dem Heimweg von einer Party unterwegs,
    als ihnen eine ältere Frau vor das Auto läuft.
    Diese scheint ein wenig verwirrt, berichtet sie doch dass sie im Nahe gelegenen
    Seniorenwohnheim in dem sie wohnt fürchterliche Todesschreie gehört habe und ihre Freundin vermisst.
    Die beiden begleiten die Seniorin zurück zu ihrem Wohnsitz und wollen mit der Heimleitung reden-
    dort werden sie allerdings ziemlich abweisend behandelt, was die Neugier der Millers natürlich verstärkt.
    Was sie dort allerdings bei ihren Nachforschungen entdecken scheint unglaublich- ist aber real...

    Überraschung! Die Geschichte ist weit weniger trashig inszeniert, als man bei diesem Titel glauben mag.
    Die Sprecher sind toll, die Atmosphäre ist stets passend- und mit einer knappen Stunde Laufzeit
    wurde hier auch das perfekte Maß gefunden, die Charaktere einzuführen und die Spannung aufzubauen.
    Für mich definitiv das bisherige Highlight der Gruselserie- und auch generell ein toller Grusler!

    8/10
    meine spielesammlung
    meine musiksammlung

    meine filmsammlung

    Ob Pfote oder Tatze - Gutes für Hund und Katze: Pfotenstich

  9. #49
    Mk.de Mitglied Stammuser Avatar von Retro
    Registriert seit
    11.01.2010
    Ort
    Altomünster
    Alter
    49
    Beiträge
    2.239

    Standard

    Ausnahmsweise mal ein Hörbuch, da es die Vorlagen dazu auch als Hörspiele und natürlich Filme gibt.
    Und Hörspiel-Fans werden sicher auch den Sprecher kennen... ;-)

    DER WOBBIT



    Hörbuch auf 4 CDs, 282 Minuten Laufzeit.

    Milbo Muffin lebt zufrieden sein langweiliges Leben in Wobbingen,
    als er völlig überraschend Besuch bekommt.
    Der berühmte Zauberer Randarf in Begleitung des Aufsichtsrates der Smithi Finanzdienstleistungen,
    bestehend aus 13 Zwergen, kommt zum Essen vorbei, und erklärt ihm dass er auserwählt wurde:
    Milbo soll sich auf eine lange Reise in das Reich des finsteren Don Orkleone begeben-
    gegen Fabelwesen kämpfen, die Grundstückspreise retten und den Drachen Schmauch töten.
    Eine Reise, von der noch kein Wobbit zurückgekehrt ist- aber auch noch keiner aufgebrochen ist...

    Klingt platt, ist es teilweise auch.
    Einige Gags und Anspielungen sind wirklich nett, andere dagegen einfach nur doof.
    Gerettet wird das Hörbuch allerdings durch seinen Sprecher, Oliver Rohrbeck.
    Dieser macht seinen Job sehr gut, und scheint auch Spaß an solchen, eher schrägen Vorlagen zu haben.
    Da ich von ihm gelesen schon "Der automatische Detektiv" im Regal habe, welcher mir gut gefallen hat,
    hat jetzt auch der Wobbit eine Chance gekriegt. Ohne Rohrbeck hätte ich das Ding wohl stehen lassen.
    Fazit: Muss man nicht haben, tut aber auch nicht weh.
    meine spielesammlung
    meine musiksammlung

    meine filmsammlung

    Ob Pfote oder Tatze - Gutes für Hund und Katze: Pfotenstich

Ähnliche Themen

  1. Hi-Fi/Heimkino Thread
    Von Wizzard im Forum Offtopic
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 15.10.2012, 16:54
  2. Neo Geo CD Ladezeiten-Thread
    Von Danco im Forum SNK (NeoGeo) + NEC (PCEngine)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.01.2012, 15:02
  3. GTA 4 - Thread
    Von ave im Forum Multiplattform Games
    Antworten: 110
    Letzter Beitrag: 22.02.2009, 00:35
  4. Trashgranaten Thread
    Von Allgamer im Forum Multiplattform Games
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 24.12.2008, 21:46

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •